Samstag, 13. April 2013, 16:39 Uhr

DSDS: Lisa Wohlgemuth pfeift auf das Jury-Urteil

Lisa Wohlgemuth ist die Frohnatur der diesjährigen ‘DSDS’ Staffel und überzeugt Jury und Publikum bei jeder Mottoshow nicht nur mit Gesang, sondern auch mit ihrer Natürlichkeit.

Sie selbst würde letztere Eigenschaft auch als das bezeichnen, was sie von den anderen Kandidaten unterscheidet. Schließlich verstellt sich der Rotschopf vor der Kamera nicht, sondern ist immer sie selbst. Denn anscheinend soll es schon den ein oder anderen Kandidaten geben, der wenn die Kamera läuft, eine andere Maske aufsetzte, wie die 21-jährige im Gespräch mit klatsch-tratsch.de betonte.

“Ich bin wie ich bin. Ich verstelle mich nie, ich bin wirklich so. Ich denke das ist ein Vorteil. Außerdem kann ich jedes Lied auf meine Art und Weise singen. Ich singe halt nie wie das Original. Vor der Kamera sind einige Kandidaten ja doch anders. Zum Beispiel habe ich meinen Dialekt, den ich auch vor der Kamera beibehalte. Und wenn ich mal nicht so gut drauf bin, dann ist es einfach so. Ich verstelle mich nie. Andere würden sagen, ok, ich lache jetzt trotzdem, aber so bin ich nicht, denn ich kann sowas schlecht verstecken, das konnte ich noch nie.”

Das gerade diese Art bei ihren Fans ankommt, beweisen die wöchentlichen Anrufe, die Lisa jedes Mal eine Runde weiter wählen. Auch wenn ihr bewusst ist, dass jede Woche jemand gehen muss, war sie selbst über Simone Mangiapanes Ausscheiden schockiert.

Sie habe nicht im geringsten damit gerechnet, wie sie klatsch-tratsch.de im Interview erklärte und fügt hinzu: “Es war ein Schock für mich. Als Simone und Ricardo letzte Woche zuletzt auf der Bühne standen, wusste ich, dass Simone rausfliegen wird, denn Ricardo hat einfach eine riesige Fanbase. Und ich habe mich echt nur gefragt, wie kann das denn passieren? Maurice und Simone waren stimmlich große Favoriten. Vor allem Simone hat eine bombastische Stimme. Nur ich denke, die Menschen da draußen wollen sich mit den Kandidaten identifizieren und rufen für die eher an, wo sie Ähnlichkeiten mit sich selbst sehen.”

Die allwöchentliche Kritik der Jury kann Lisa einfach nicht nachvollziehen, denn sie selbst findet, dass jeder Kandidat die Kritik annimmt und so gut wie möglich umsetzt. In Schutz nimmt sie vor allem ihren neuen Freund und Mitstreiter Erwin Kintop, der sich fast jedes Mal mit mieser Kritik von Dieter Bohlen und Co. herumärgern muss. Lisa findet, letzte Woche hat der 17-jährige seinen bis dahin besten Auftritt hingelegt und das lag nicht nur an seiner Oben-Ohne Performance. Deswegn haben sich die verbliebenen Kandidaten vorgenommen, sich nicht mehr viel aus den Jury-Urteilen zu machen.

Dazu sagte sie: “Über die Kritik der Juroren haben wir schon oft im Loft gesprochen. Wir haben uns jetzt alle darauf geeinigt, nicht mehr so viel Wert darauf zu legen, denn es widerspricht sich bei der Kritik immer so viel. Bei Erwin hieß es z.B. er soll Songs von Weißen singen oder mal eine Ballade, das hat er letztes Mal gemacht und wurde wieder kritisiert. Mir wurde gesagt, ich soll was Flippiges singen und habe es letztes Woche gemacht und da war es auch wieder falsch. Du kannst es niemals Jedem recht machen, ich denke es ist bei der Jury echt tagesabhängig.”

Tja Lisa, schon mal darüber nachgedacht, dass die Urteile der Jury eher einem Drehbuch folgen?

Heute Abend performen Lisa Wohlgemuth & Erwin Kintop in der Mottoshow ‘Große Duette und coole Beatz’ ‘Stay’ von Rihanna feat. Mikky Ekko (TT)

Fotos: RTL/Stefan Gregoriowius. Alle Infos zu “Deutschland sucht den Superstar” im Special bei RTL.de.