Samstag, 13. April 2013, 20:07 Uhr

Star Trek: Schnuckelchen Chris Pine wird oft mit Captain America verwechselt

Chris Pine wird entweder gar nicht erkannt, oder für seinen Schauspielkollegen Chris Evans (Foto ganz unten), den Darsteller von Captain America, gehalten.

Der ‘Star Trek’-Darsteller gesteht, dass er es in der Öffentlichkeit oftmals schafft, inkognito zu bleiben, er aber ab und zu auch mit anderen Stars verwechselt wird. Im Interview mit dem Magazin ‘C For Men’ berichtet er: “Leute sagen dann: ‘Schaut mal, ist das nicht Chris Evans? Chris Pine? Wie heißen Sie gleich noch?’ Ich bin einfach durchschnittlich genug. Ein 1,80 Meter großer, weißer Mann – da geht man nun mal in der Menge unter. Mir soll’s recht sein.”

Dies verschaffe ihm eine gewisse Anonymität, so der 32-Jährige. “Es hilft. Ich bin da ja nicht unbedingt drauf aus[, dass man mich erkennt]. Zumindest hoffe ich, dass ich nicht so wirke, als wäre ich drauf aus.”

Mit der Tatsache, dass er sich trotz allem eine Berühmtheit nennen kann, hat sich Pine derweil noch nicht ganz abgefunden. “Ich habe eine klare Beziehung dazu und ich mag ‘es’ nicht”, erklärt er zum Thema Ruhm. “Ich finde, dass ‘es’ zu sehr in meine Privatsphäre eingreift, aber ich versuche, mich Zen-mäßig und ohne Ängste damit abzufinden.” (Bang)

Fotos: WENN.com, Paramount, C-Magazin