Donnerstag, 18. April 2013, 21:34 Uhr

Barbara Schöneberger: "Mein Schrank ist voll von Victoria-Beckham-Kleidern"

Barbara Schöneberger freut sich darauf, wieder ins Berufsleben einzusteigen.

Nachdem sich die beliebte TV-Moderatorin nach der Geburt ihrer Tochter zuletzt in Babypause befand, kehrt sie nun in das Berufsleben zurück und schätzt in diesem Zusammenhang besonders die Veränderungen, die sich im Hinblick auf ihre Garderobe ergeben.

“Es befreit mich aus meinem Gammelmodus. Wenn ich nicht arbeite, lasse ich die Schlafanzughose auch gern zum Einkaufen an. Daher bin ich sehr froh, wenn ich mal wieder etwas Nettes anziehen und mit einem Köfferchen zum Flughafen fahren kann”, gesteht Schöneberger im ‘Gala’-Interview und fügte wohl eher scherzend hinzu: “Mein Schrank ist voll von wunderschönen Victoria-Beckham- Kleidern, die darauf warten, getragen zu werden.”

Ganz gelassen sieht Schöneberger ihrer Rückkehr in den Job nach dem zweiten Mal Mutterwerden allerdings nicht entgegen. So gibt sie zu: “Ich denke immer, ich kann das gar nicht mehr. Ich bin schon nach einer Woche ohne Job so tiefenentspannt, dass ich vergesse, womit ich mein Geld verdiene. Dann bin ich plötzlich ganz irritiert, wenn Menschen im Supermarkt anfangen zu tuscheln oder versuchen mich heimlich zu fotografieren.”

Trotzdem zieht es die 39-Jährige – die vor ihrer Tochter im Juni 2010 bereits einen Sohn bekam – nach der Zeit zu Hause auch zurück vor die Kamera. “Ich könnte auch noch vier Monate länger zu Hause bleiben. Aber tief drin habe ich einen Antrieb, der mich in den Beruf hineindrängt. Ich möchte Aufgaben gestellt bekommen”, erklärt Schöneberger. (Bang)