Dienstag, 23. Juli 2013, 8:41 Uhr

Royal Baby: "Überglückliche" Familie und Gewitter begrüßen neuen Thronfolger

Prinz William und Herzogin Catherine ‘Kate’ Middleton “könnten nicht glücklicher sein” nachdem endlich der langersehnte erste Nachwuchs das Licht der Welt erblickt hat.

Bis gestern, 22. Juli, um 16.24 Uhr ließ sich der etwa 3,7 Kilo schwere Prinz von Cambridge Zeit, nachdem bereits über den 13. Juli als möglicher Stichtag spekuliert worden war und gab damit Aussicht auf das Ende des Wartens für die aufgeregt ausharrenden Royalisten und Fotografen, die seit Wochen vor dem St. Mary’s Hospital im Londoner Stadtteil Paddington ausgeharrt hatten.

Und auch Kronprinz Charles zeigte sich erleichtert. Während die frischgebackenen Eltern William und Kate in einer ersten kurzen Mitteilung bekannt gaben “nicht glücklicher sein” zu können, ließ der Großvater in einem offiziellen Statement wissen: “Sowohl meine Frau als auch ich sind überglücklich nach der Ankunft meines ersten Enkelkindes.”

William hatte nach der Geburt zunächst seinen Vater, Königin Elizabeth II. und seinen Bruder Prinz Harry informiert, bevor etwa vier Stunden nach der Geburt auch die Öffentlichkeit von der freudigen Botschaft unterrichtet wurde.

Nicht lumpen ließ sich übrigens auch US-Präsident Barack Obama, der den Eltern seine Glückwünsche übermittelte. “Wir wünschen ihnen all das Glück, das die Elternschaft mit sich bringt”, gratulierte Obama auch im Namen seiner Frau Michelle.

Und auch das Commonwealth-Mitglied Kanada feiert die Ankunft des royalen Nachwuchses. Die Niagara-Fälle erstrahlten in Babyblau und der berühmte Canadian National Tower in Toronto leuchtete ebenso blau.

Premierminister Stephen Harper sagte, die Ankunft des neuesten Mitglieds der königlichen Familie und zukünftigen Staatsoberhauptes von Kanada ist eine “Freude”. Er und alle Kanadier übermittelten “herzlichste Glückwünsche an das königliche Paar.”

Neben den zahlreichen Schaulustigen vorm Krankenhaus, begann sich im Verlauf des gestrigen Tages auch der Vorplatz des Buckingham Palace mit feiernden Royalisten zu füllen. Dort sowie am Tower wurden zu Ehren des neuen Prinzen insgesamt mehr als 100 Kanonenschüsse abgefeuert, zudem knallte es neben den Korken am Palast auch im Himmel.

So wurde das königliche Baby in seiner ersten Nacht schon mit einem kräftigen Gewitter begrüßt. (Bang/KT)