Freitag, 26. Juli 2013, 14:44 Uhr

Sind Dolce & Gabbana mit ihrem Label am Ende?

Dolce & Gabbana könnten sich womöglich gezwungen sehen, ihr Label aufzugeben.

Als Reaktion auf die Geldstrafe, die den Designern Domenico Dolce und Stefano Gabbana nach angeblicher Steuerhinterziehung auferlegt wurde, äußern die beiden nun, dass es im Falle einer tatsächlichen Zahlung mit der ikonischen Marke vorbei sein könnte. Es handelt sich bei dem betreffenden Betrag um 343,4 Millionen Euro.

“Wir werden schließen. Was wollt ihr von uns? Wir werden schließen. Wir werden nicht in der Lage dazu sein, damit umzugehen. Unmöglich”, erklärt Dolce. Gabbana fügt außerdem hinzu: “Wenn wir das Urteil verdienen würden, gäbe es nichts zu sagen. Aber wir verdienen es nicht, und deshalb würden wir bedauerlicherweise schließen müssen.”

Das Designer-Duo war von einem Mailänder Gericht wegen angeblicher Steuerhinterziehung zu einem Jahr und acht Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden – eine Anschuldigung, welche die beiden bereits zuvor zurückwiesen.

Auch jetzt möchten sich Dolce und Gabbana nicht als Steuerhinterzieher darstellen lassen. “Wir werden uns nicht wie Diebe behandeln lassen, weil wir das nicht sind”, wird Gabbana vom ‘Daily Telegraph’ zitiert. “Wie könnten wir es akzeptieren als Steuerhinterzieher abgestempelt zu werden? Wir sind gute Menschen, wir leben in Italien und wir bezahlen in Italien Steuern. Wir geben nicht vor, im Ausland zu leben.” (Bang)

Foto: WENN.com