Donnerstag, 01. August 2013, 22:17 Uhr

Katy Perry stößt Lady Gaga vom Twitter-Thron

Katy Perry glaubt, ihre Kindheit habe ihre Zwangsneurose verursacht.

The Los Angeles premiere of 'Smurfs 2' - Arrivals

Die 28-jährige Sängerin gibt offen zu, schnell auszuflippen, wenn etwas nicht nach der normalen Routine verläuft, und behauptet, die psychische Krankheit sei das erste Mal bereits in ihrer Kindheit aufgetreten.

Im Gespräch mit der britischen Ausgabe des ‘ELLE’-Magazins gesteht sie: “Ich habe Tendenzen zu Zwangsneurosen. Ich mache komische Sachen, knöpfe alles zu, stimme Klamotten farblich genau ab und hänge sie dann in einer gewissen Ordnung auf. Wenn die Dinge in der Kindheit aus dem Ruder laufen, sucht man sich etwas, auf das man sich konzentrieren kann.”

Die ‘Wide Awake’-Sängerin wuchs in streng christlichem Hause auf und eröffnete erst kürzlich, Probleme mit dem Lesen zu haben, da sie “nicht besonders viel zur Schule ging”. Grund waren die vielen Umzüge ihrer Familie in den USA. “Ich habe ein Problem beim Lesen”, so Perry in der US-Ausgabe des Magazins ‘Vogue’. “Ich bin nicht auf eine tolle Schulen gegangen, weil meine Eltern nicht an öffentliche Bildung glaubten. Sie wollten, dass die Bildung von ihrer Religion beeinflusst war. Deshalb ging ich auf diese nur teilweise bildenden christlichen Schulen, an denen Bildung wie bei einem Pop-Up-Shop vermittelt wurde.”

Katie Perry ist unterdessen neue Twitterkönigin. Mit 40 Millionen Followern hat sie Lady Gaga vom Thron gestoßen, die über 39,35 Millionen Follower verfügt.

Bei den Herren ist Justin Bieber mit derzeit 42,5 Millionen Fans einsamer Spitzenreiter. (Bang/KT)