Donnerstag, 01. August 2013, 9:34 Uhr

Lindsay Lohan muss nach Entzugsklinik weiter in Behandlung bleiben

US-Schauspielerin Lindsay Lohan (27) muss nach einem mehrwöchigen Entzug weiter in Behandlung bleiben.

Nach Anordnung eines Richters in Los Angeles am Mittwoch soll Lohan bis November 2014 dreimal pro Woche zur Therapie gehen.

Lohans Anwältin Shawn Holley nahm die Anordnungen am Mittwoch vor Gericht entgegen. Das Promiportal TMZ übertrug die Anhörung im Netz. Der Richter gab Lohan grünes Licht, die noch ausstehenden 30 Tage Sozialdienst in New York abzuleisten.

Lohan war am Dienstagnachmittag aus einer Suchtklinik im kalifornischen Malibu entlassen worden. Sie wolle jetzt hauptsächlich in New York leben, berichteten US-Medien.

Ein Richter hatte der Schauspielerin (‘Zum Glück geküsst’) im März als Strafe für rücksichtsloses Autofahren drei Monate in einer geschlossenen Entzugsanstalt aufgebrummt. Bis 2014 unterliegt Lohan Bewährungsauflagen wegen früherer Vergehen. (dpa)

Foto: WENN.com