Freitag, 02. August 2013, 18:42 Uhr

Rihanna will ihre Lieblingstiere vor dem Aussterben bewahren

Rihanna setzt sich für die Rettung von Wölfen ein.

Rihanna will ihre Lieblingstiere vor dem Aussterben bewahren

Die erfolgreiche Musikerin ist vernarrt in Wölfe und hat kürzlich einen großzügigen Teil ihres 45 Millionen Dollar schweren Vermögens dem amerikanischen Schutzgebiet ‘Wolf Haven’ gestiftet.

“Rihanna liebt Tiere und Wölfe faszinieren sie seit kurzem ganz besonders. Sie hat gewaltig verdient, seit sie als Teenager in der Szene berühmt wurde”, flüstert ein Insider der Zeitung ‘Daily Mirror’. “Sie wollte damit etwas Gutes tun und würde so gerne ihre Lieblingstiere vor dem Aussterben bewahren. Deshalb konnte sie sich keine sinnvollere Investition als die Förderung der gemeinnützigen Organisation ‘Wolf Haven’ vorstellen. Sie hat ihnen eine fünfstellige Summe überwiesen.”

Neben der finanziellen Unterstützung hat Rihanna sich entschieden, einen Wolf zu adoptieren. Ganz besonders liegt ihr die Notlage der mexikanischen Wölfe am Herzen; kein Säugetier in Nordamerika ist so akut vom Aussterben bedroht.

Die 25-jährige ist zwar dafür bekannt, ihr Vermögen für extravagante Urlaubsaufenthalte oder in Stripclubs auszugeben, kann allerdings bereits auch einige große Spenden für wohltätige Zwecke verzeichnen. Erst letzten Dezember ließ Rihanna einem Krankenhaus in ihrer Heimat Barbados 1,7 Millionen Dollar zukommen – eine Spende, mit der sie ihre Großmutter Clara ‘Dolly’ Braithwaite ehren wollte, die an Krebs verstorben war. Das Geld wurde genutzt, um grundlegende Ausstattung für die Abteilung für Strahlentherapie des Queen Elizabeth Krankenhauses in Bridgetown zu beschaffen, die daraufhin in ‘Clara Braithwaite Centre für Onkologie und Nuklearmedizin’ umbenannt wurde. (Bang)

Foto: WENN.com