Montag, 05. August 2013, 11:16 Uhr

Kid Rock: Der nächste Einbrecher wird erschossen

Kid Rock hat angekündigt, künftig keine Gnade mit Einbrechern walten zu lassen und sie notfalls auch zu erschießen.

Kürzlich versuchte ein Mann in das Haus des 42-jährigen Rock-Stars einzubrechen. Der Musiker fahndete anschließend öffentlich nach dem Unruhestifter und deutet an, dass der Verbrecher wohl noch großes Glück gehabt hat, von der örtlichen Polizei geschnappt worden zu sein und nicht in seine Hände geriet. Hätte der Angriff für ihn in dem Fall doch auch deutlich unangenehmer ausgehen können.

“Man kann Gott danken, dass ich gerade nicht im Haus war, als er versuchte bei mir einzubrechen. Ich bin ein begeisterter Jäger und Scharfschütze und werde nicht zögern denjenigen zu erschießen, der mich und meine Familie in Todesangst versetzt”, schreibt der ‘All Summer Long’-Interpret nach dem unschönen Erlebnis auf seinem eigenen Blog.

Der 43-jährige Mann, der versuchte in das Anwesen des Musikers in Clarkston, Michigan, einzudringen, wurde mittlerweile im Norden Detroits verhaftet, wie Sheriff Michael McCabe US-amerikanischen Medien mitteilte. Beschlagnahmt wurde dabei auch der Van, mit dem der Einbrecher das Einfahrtstor durchbrach.

Zuvor hatte Kid Rock, der eigentlich Robert James Ritchie heißt, eine Belohnung von 5.000 Dollar auf den Gangster ausgesetzt und das Videomaterial seines Überwachungssystems veröffentlicht. (Bang)

Foto: WENN.com