Dienstag, 06. August 2013, 12:33 Uhr

In New York feierte man den Tag der Unterwäsche

Bunte Boxershorts, Spitzen-Büstenhalter und Feinripp-Schlüpfer am New Yorker Times Square.

Zum Tag der Unterwäsche sind etwa 800 spärlich Bekleidete am Montag durch die Straßen der US-amerikanischen Metropole gezogen.

Zu sehen gab es neben Dessous viel nackte Haut, der Veranstalter weist aber vor allem auf die gesellschaftliche Bedeutung des Events hin: So habe der National Underwear Day schon Männern und Frauen zu einem besseren Körpergefühl verholfen.

Der angestrebte Teilnehmerrekord wurde deutlich verfehlt. Dazu hätten nach Angaben des Veranstalters – einem Internethändler für Wäsche – mehr als 2270 Menschen mitmachen müssen. (dpa)

Foto: Justin Lane