Dienstag, 06. August 2013, 21:54 Uhr

Lindsay Lohan cancelt Reise nach Europa

Lindsay Lohan (27) meint es offenbar wirklich ernst damit, in Zukunft ein braves Mädchen zu werden.

So hat die Skandalnudel jetzt sogar ihre Europareise abgesagt, weil sie befürchtet so kurz nach ihrer Entlassung aus der Entzugsklinik rückfällig zu werden.

Gerade erst hat die 27-Jährige nämlich eine vom Gericht verordnete 90-tägigen Therapie hinter sich gebracht. Nun muss Lilo lernen auch im Alltag mit den Versuchungen des Lebens umzugehen und nicht wieder in alte Muster zu verfallen.

Wie die Website ‘TMZ’ jetzt berichtet, hatte sich Lohan noch während ihres Klinikaufenthalts ein Ticket nach Europa besorgt, um dort nach der Reha ein wenig zu entspannen. Am Montag hätte es losgehen sollen, doch Lindsay ist noch immer in den USA und dort wird sie wohl auch in nächster Zeit bleiben. Denn die gebeutelte Schauspielerin hat sich einen Rat von Talk-Masterin Oprah Winfrey (59), mit der Lindsay erst kürzlich eine Dokumentation über sich gedreht hat, die am kommenden Sonntag in Winfreys TV-Reihe ‘Oprah’s Next Chapter’ zu sehen sein wird, zu Herzen genommen, wie es heißt.

“Uns wurde gesagt, dass Oprah in den vergangenen 24 Stunden mehrfach versucht hat, Lindsay davon überzeugen, abzusagen … und Lindsay nahm es an und glaubt selbst, dass sie sich darauf konzentrieren muss, nüchtern zu bleiben und nicht darauf, um die Welt zu jetten”, so die Meldung des amerikanischen Klatsch-Portals.

Weshalb sich Oprah des gefallenen Hollywoodsternchens so sehr annimmt hat die TV-Lady vor Kurzem in einem Interview mit ‘Acces Hollywood’ verraten. Da erklärte Winfrey: “Ich weiß, dass es als öffentliche Patenschaft beschrieben wird. Aber ich habe ein Interview mit ihr gemacht. Nachher hatte ich ein wirklich gutes Gespräch mit ihr: ‘Schau, das sind die Gründe, warum ich das mache: Logischerweise wird es im Fernsehen ausgestrahlt, und offensichtlich hast du dem zugestimmt und wolltest es aus deinen Gründen. Offenbar möchtest du, dass die Leute es sich ansehen, aber letzten Endes geht es um dein Leben. Ich möchte, dass du gewinnst.’ Das habe ich ihr gesagt: Ich möchte, dass du gewinnst.” (AH)