Dienstag, 06. August 2013, 14:49 Uhr

Mark Wahlberg: Mahnende Worte an Justin Bieber

Mark Wahlberg rät Justin Bieber zu besserem Benehmen.

Mark Wahlberg: Mahnende Worte an Justin Bieber

Der Schauspieler und ehemalige Rapper, der als Teenager wegen versuchten Mordes im Gefängnis saß, rät dem 19-Jährigen, kein Gras mehr zu rauchen und sich stattdessen auf seine Karriere zu fokussieren. In einem Webchat mit der britischen ‘The Sun’ witzelt er: “Justin, hast du mich verstanden? Sei nicht so ungezogen, ok? Sei ein netter Junge, zieh deine Hose hoch, mach deine Mama stolz, und hör auf, Gras zu rauchen, du kleiner Bengel.”

Etwas ernster fügt Wahlberg – gerade auf Promotour für seinen Film ‘Pain und Gain’ in London – hinzu: “Er ist ein Teenager, der in einer ganz anderen Zeit aufwächst. Ich saß im Knast, bevor ich mein erstes Lied auf den Markt brachte und ich glaube, er war überhaupt noch nie im Knast. Er war ein liebes, nettes Kind und ist jetzt ein Teenager. Aber wenn man ein Teenager ist, der im Rampenlicht steht, wird man dafür kritisiert. Die eigene Karriere kann so schnell vorbei sein – deshalb sollte man sein Bestes geben, solange es geht.”

Der 45-Jährige, der als Frontmann der Popgruppe ‘Marky Mark and the Funky Bunch’ bekannt wurde, will nun auch mit dem Mädchenschwarm einen Film drehen und für den Soundtrack selbst mit ihm ins Tonstudio gehen. “Justin und ich haben darüber gesprochen, einen Film zu drehen, was noch nicht vom Tisch ist. Wir haben ein großartiges Drehbuch, das ein Antrieb für ihn sein könnte, ins Filmgeschäft einzusteigen. Vielleicht können wir dann auch zusammen am Soundtrack basteln.” (Bang)

Foto: WENN.com