Mittwoch, 07. August 2013, 21:50 Uhr

Charlie Sheen zu den Gerüchten um seine angebliche Porno-Mitbewohnerin

Skandalschauspieler Charlie Sheen (47) hat – entgegen diverser Medienberichte – keine Pornodarstellerin zur Mitbewohnerin.

 Charlie Sheen zu den Gerüchten um seine angebliche Porno-Mitbewohnerin

Amerikanische Klatschblätter und Promiwebseiten hatten in der letzten Woche berichtet, der ‘Anger Management’-Star habe Pornosternchen Capri Anderson (25) in seine Wohnung in Los Angeles einziehen lassen. Doch Sheen dementierte die bizarre Meldung jetzt. Die einzigen jungen Damen, die bei ihm wohnen dürfen, sind seine beiden Töchter, Sam (9) und Lola (7), deren Mutter Charlies Ex Denise Richards (42) ist, so der TV-Star.

Auf seinem Twitter-Account postete der Schauspieler nun ein Foto von sich und seinen Kindern und schrieb dazu: “Diese ganzen dummen Gerüchte, das sind die einzigen zwei Mädchen, mit denen ich zusammenlebe. Wer hat es besser als ich?”

Ganz abwegig ist die Idee einer WG mit einer Nackt-Darstellerin jedoch nicht. Schließlich ist der frischgebackene Opa Sheen für seinen ausschweifenden Lebensstil bekannt. Anderson dürfte ihrerseits jedoch kein Interesse an eine Wohngemeinschaft mit Charlie haben. 2011 war sie mit ihm aneinander geraten. Er hatte sie als Eskort-Dame angeheuert, ging jedoch später im Alkohol- und Drogenrausch auf sie los. Außerdem wollte Sheen Capri nicht für ihre Dienste bezahlen, woraufhin sie ihn versuchte zu erpressen und damit drohte, intime Details aus der Nacht öffentlich zu machen. Charlie strebte eine Klage gegen sie an. Der Fall wurde jedoch nie vor Gericht gebracht. (AH)

Foto: Twitter