Donnerstag, 08. August 2013, 19:50 Uhr

Diane Kruger: "Ich bin fasziniert von Frauen, die ganz anders sind"

Deutschlands schönster Hollywoodexport Diane Kruger (37) liebt es beruflich herausgefordert zu werden. Nullachtfünfzehn-Rollen sind nichts für die elfenhafte Schauspielerin, lieber setzt sie auf Charaktere mit Tiefgang und Profil.

Diane Kruger: "Ich bin fasziniert von Frauen, die ganz anders sind"

Seichte Unterhaltung und Popcornkino – nicht mit Diane. In der neuen amerikanischen Crime-Serie ‘The Bridge’ schlüpft die 37-Jährige in die Rolle der Ermittlerin Sonya Cross, die am Asperger-Syndrom leidet. Aufgrund der Krankheit fällt es ihr schwer mit sozialen Situationen umzugehen, was die Zusammenarbeit mit den Kollegen erheblich verkompliziert.

Gerade die Herausforderung hatte die Leinwandschönheit an der Rolle gereizt, wie sie jetzt dem ‘DuJour’-Magazin verriet: “Ich hätte den Vertrag für die Serie nicht unterschrieben, wenn sie eine gewöhnliche, knallharte Polizistin gewesen wäre. Ich bin fasziniert von Frauen, die ganz anders sind, als sie auf den ersten Blick erscheinen. Es ist eine ständige Herausforderung, das real darzustellen – jemanden zu porträtieren, der sich in so einem Zustand befindet, aber auch außergewöhnlich gut in dem ist, was er tut.”

Sonst kennen wir Diane eigentlich aus dem Kino. Ein Serien-Format ist für die gebürtige Heidelbergerin noch Neuland, aber sie hat Blut geleckt. So schwärmte sie: “Ich liebe es, dass Menschen Zeit in Fernsehserien investieren und dass du nicht sofort ein liebenswerter Charakter sein musst. Was für mich interessant ist, ist, dass ich ein komplettes Bild von einer sehr menschlichen Person zeigen kann.”

Auch von der restliche Crew ist die schöne Blondine begeistert. Vor allem mit einem versteht sie sich besonders gut: “Demián und ich wurden uns sehr vertraut; er war einer der Hauptgründe, wieso ich Teil davon sein wollte. Wir haben zusammen eine lustige Zeit am Set und in unserem Privatleben. Unsere Partner sind beide Kanadier, also verbringen wir alle auch privat viel Zeit zusammen.”

Wie Diane weiter verriet, sei ihr Lebenpartner Joshua Jackson (35) während der Dreharbeiten zeitweise ziemlich eifersüchtig, allerdings nicht auf Krugers Kollegen den mexikanischen Schauspieler Demián Bichir, sondern eher auf ihre Arbeitszeiten. Diane dazu: “Er war tatsächlich sehr eifersüchtig. Er arbeitete bei einer normalen Sitcom, also waren seine Tage verrückt lang. Ein regulärer Drehtag dauert dort 14 oder 15 Stunden lang. Und ich bin jetzt fast jeden Abend zum Abendessen zu Hause, seitdem wir mit der Serie angefangen haben, also ist er ein bisschen neidisch.” (AH)