Samstag, 10. August 2013, 10:50 Uhr

"Feuchtgebiete": Facebook löscht Trailer

Facebook hat den Trailer zum Film ‘Feuchtgebiete’ gesperrt.

"Feuchtgebiete": Facebook löscht Trailer

Wegen “sexuell expliziter und aufreizender Inhalte” sei das hochgeladene Video gelöscht worden, teilte der Filmverleih Majestic am Freitag in Berlin mit. Nur über Verlinkungen sei es möglich, den Trailer dort zu platzieren.

Und auch für YouTube und Google scheint die Ankündigung des Films zu heiß. Neben dem Trailer darf nach Angaben von Majestic keine Werbung geschaltet werden. Dabei habe die freiwillige Selbstkontrolle (FSK) die Filmvorschau bereits für Zuschauer ab 12 Jahren freigegeben. Der Film selbst, der am 22. August in die Kinos kommt, ist ab 16 Jahren freigegeben.

In einer Mitteiloung teilt der Verleih teilweise ironisch folgendes mit: “Nach den Enthüllungen der letzten Wochen gibt es keinen Zweifel mehr: die USA und ihre Geheimdienste haben nichts als unser Wohl im Sinn – und die großen Internetkonzerne helfen dabei nach Kräften!

feuchtgebiete_juri_letkowski_DSC_0008

Aber es geht nicht nur um Kontrolle, inzwischen nehmen die Platzhirsche aus den USA auch endlich ihre erzieherische Aufgabe wahr, die deutsche Jugend vor der sexuellen Verrohung zu schützen: So wurde der Trailer zum Kinofilm Feuchtgebiete– leichtsinnigerweise von der FSK ab 12 Jahren freigegeben – von Facebook, Google & YouTube wegen ‘sexuell expliziter und aufreizender Inhalte’ als nicht jugendfrei von ihren Plattformen verbannt bzw. für werbliche Nutzungen gesperrt. Endlich nimmt sich jemand der Sache an und greift durch!

Aus Rücksicht auf unsere amerikanischen Freunde, aber auch alle Menschen, die sich schon beim Anblick ihres eigenen Körper ekeln, wollen wir helfen, unsere Jugend zu schützen. Daher bieten wir ab sofort eine zensierte Version des Kinotrailers zu ‘Feuchtgebiete’ an. 100% jugendfrei. Versprochen!” (dpa/KT)

Foto: Majestic