Samstag, 10. August 2013, 9:08 Uhr

Usher gewinnt nach Badeunfall Sorgerechtsstreit gegen seine Ex

US-Popstar Usher (34) hat den Sorgerechtsstreit gegen seine Ex-Ehefrau Tameka Feister gewonnen.

Usher gewinnt Sorgerechtsstreit gegen seine Ex

Darin ging es um die gemeinsamen Söhne Usher Raymond V (5) und Navivyd Ely 84). Am Freitag hatte ein Richter in Atlanta die beiden Eltern zu einer mehrstündigen Anhörung in den Zeugenstand gerufen.

Foster machte geltend, dass Usher sich nicht gut genug um die Kinder kümmere und sie der Obhut von Familienangehörigen überlasse. Der Richter konnte kein Fehlverhalten des Sängers feststellen. Usher hat seit 2012 das Sorgerecht für die Jungen. Die Eltern waren im November 2009 nach zwei Jahren Ehe geschieden worden.

Ushers Ex-Gattin hatte nach einem Badeunfall von Raymond am Montag dieser Woche einen Eilantrag auf Entzug des Sorgerechts gestellt, den das Gericht nunmehr ablehnte. Der Kleine, der von dem Ex-Paar Cinco gerufen wird, war zu der Zeit des Unglücks zu Besuch bei seinem berühmten Vater.

Usher gewinnt nach Badeunfall Sorgerechtsstreit gegen seine Ex

Bei dem Unfall war der Fünfjährige in den Sog des Pool-Abflusses geraten und konnte sich nicht mehr daraus befreien. Erst mehreren Männern, die sich auf dem Grundstück aufhielten, gelang es, den Jungen herauszuziehen. Er musste reanimiert und ins Krankenhaus gebracht werden.

In ihrer Ansprache vor Gericht unterstrich Foster das Ausmaß des Unfalls. So habe man ihren Sohn “wiederbeleben und ins Leben zurückbringen” müssen, zitiert ‘Us Weekly’. Außerdem beschwerte sie sich darüber, erst nach gut einer Stunde über den Vorfall informiert worden zu sein; Usher habe das Unglück zudem heruntergespielt. “Ich dachte, dass vielleicht der Arm meines Sohnes gebrochen sei, vielleicht beim Spielen oder so, weil ich wusste, dass er mich nicht anrufen würde, wenn es eine kleine Schürfwunde oder ein Schnitt wäre”, erklärte die 42-Jährige. “Aber er rief an und sagte, dass sich mein Sohn geschnitten hätte und auf dem Weg zum Kinderkrankenhaus sei.”

Nach der Verhandlung habe der Sänger Foster laut ‘People’-Magazin umarmt und geflüstert: “Es tut mir leid”. Dann umarmte und küsste Usher seine Tante Rena Oden (41), die Zeugin des Badeunfalls gewesen war.

Cinco soll aller Voraussicht nach am Sonntag aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Foster hatte am Dienstag ein Bild ihres Sohnes im Krankenbett gewittert und geschrieben: “Mein Lieblings-Fünfjähriger! Welch ein Segen! (…) Worte können nicht ausdrücken, wie erleichtert und wie dankbar ich Gott wirklich bin.” (dpa/KT/Bang)

Fotos: WENN.com, Twitter