Sonntag, 11. August 2013, 10:12 Uhr

Die Ärzte werden von 45.000 Fans in Berlin gefeiert

Die ‘Ärzte’ haben in Berlin am Sonnabend ein Konzert vor über 45.000 Fans gegeben.

Die selbst ernannte ‘beste Band der Welt‘ trat vor historischer Kulisse auf dem Gelände des ehemaligen Innenstadt-Flughafens auf dem Tempelhofer Feld auf.

Die Berliner Punkrocker boten bei ihrem ‘Ärztival’ knapp zweieinhalb Stunden lang alte und neue Hits. Vor allem mit ‘Zu Spät’ und ‘Westerland’ – im Zugabenblock – brachten die Musiker um Frontmann Farin Urlaub die Menge unter freiem Himmel zum Toben.

Auf dem ehemaligen Flughafen hatte das Berliner Trio zudem die kanadischen Hardrock-Blues-Rocker Danko Jones und die US-Punkrocker NOFX als Vorbands dabei.

Heute wollen die Ärzte nochmals den Berliner Fans so richtig einheizen. Damit geht dann ein Deutschpunk-Wochenende in der Hauptstadt zu Ende. Schon am Freitag hatten die Toten Hosen an gleichem Ort etwa 50.000 Fans begeistert. (dpa)