Sonntag, 11. August 2013, 14:59 Uhr

Dwayne Johnson wollte schon immer groß rauskommen

Dwayne Johnson hatte immer den Antrieb, zu den Großen in Hollywood zu gehören.

Der Hollywood-Star – der den Spitznamen ‘The Rock’ trägt und vor seinem Wechsel zu Schauspielerei als Wrestler bekannt wurde – war schon immer darauf aus, den großen Durchbruch vor der Kamera zu schaffen, was nach Meinung von WWE-Kommentator Jim Ross auch ein Grund dafür ist, warum es ihm tatsächlich gelang. “Einer der Gründe, warum er einer der größten Stars in Hollywood ist, ist, dass er es zu seinem Ziel machte, dies zu sein, Jahr um Jahr um Jahr mit diesem Ziel und er hatte den Antrieb, es zu schaffen. Er wollte es schon, als er anfing, im Wrestling groß zu sein”, betont Ross im Interview mit BANG Showbiz.

Doch obwohl der 41-Jährige (auf unserem Foto mit Tochter Simone) sich momentan seiner Schauspielkarriere verschrieben hat, ist sportlich für ihn noch nicht Schluss; zumindest ist Ross davon überzeugt. “Ich bin der Meinung, dass The Rock – wissend was für ein Wettkämpfer und Perfektionist er ist – unter seinen Bedingungen und nicht denen eines anderen gehen wollen wird. Meiner Ansicht nach haben wir im Ring noch nicht das Letzte von The Rock gesehen. Einfach im Wissen um ihn und seine Kämpfernatur und die Tatsache, dass er das Genre, sein Leben und das Leben seiner Familie im Geschäft liebt, würde ich denken, dass er unter besseren Umständen aus dem Geschäft gehen wollen würde, als zu gehen, wo sein letzter Kampf in einer Verletzung endete, die ihn an die Seite drängte und ihn den Kampf nicht beenden ließ, wie er es gern getan hätte”, gibt Ross zu bedenken. “Er kann mit einer gesünderen, höheren Note gehen.”

Foto: WENN.com