Sonntag, 11. August 2013, 10:04 Uhr

Steven Tyler: Der Hit "Walk This Way" entstand vor Kokain-Lieferung

Steven Tyler und seine Band Aerosmith schrieben ihren Hit ‘Walk This Way’ während sie auf eine Ladung Drogen warteten.

Wie der Frontmann der Gruppe im ‘NME’-Interview gesteht, entstand der Song aus dem Jahr 1975 in Erwartung einer Drogenlieferung. “Wir alle warteten auf die Ankunft einer Ladung Kokain”, gesteht Tyler. “[Gitarrist] Joe Perry war auf der Bühne und ich rannte auf die Bühne und begann, mit ihm zu jammen. Wer konnte ahnen, dass aus dem Jammen mit Joe etwas so Großes werden könnte und das tun würde, was es tat?”

Nach der Original-Version nahm die Band das Lied im Jahr 1986 noch einmal zusammen mit der Hip-Hop-Band Run-DMC auf.

Bereits in der Vergangenheit hatte Tyler enthüllt, dass sein Weg in der Musikbranche auch stark mit seinem Kokain-Konsum verbunden war. Im Gespräch mit Ellen DeGeneres verriet der 65-Jährige einmal: “Ich muss sagen, wenn es nicht wegen des Kokains gewesen wäre, dann denke ich nicht, dass die Band in sieben Jahren neunmal in jedem Staat Amerikas aufgetreten wäre. Damals gab es nämlich noch kein MTV. Wir dachten uns: ‘Iowa? Drei Auftritte hintereinander? Das machen wir!'”

Allerdings erklärte er in diesem Zusammenhang auch, die Drogen hinter sich gelassen zu haben. “Ich will keine Drogen mehr nehmen. Ich habe dadurch meine Kinder verloren, eine Ehe, eine Band, viele Dinge. So gefährlich sind Drogen”, betonte Tyler damals. (Bang)

Foto: WENN.com