Montag, 12. August 2013, 23:13 Uhr

Emma Watson im Showbiz: "Ich möchte gar nicht in diese Welt gehören"

In ihrem neuen Film „The Bling Ring“ (Kinostart 15. August) raubt Emma Watson als markenbesessener Hollywood-Teenager die Villen von Celebrities aus.

Emma Watson in Hollywood: "Eigentlich möchte ich gar nicht in diese Welt gehören"

Privat kann sie die Begeisterung für die Welt der Schönen und Reichen nicht nachvollziehen, macht die 23-Jährige im Interview mit dem Fashion-Magazin ‘Glamour’ klar: „Eigentlich möchte ich gar nicht in diese Welt gehören. Sie repräsentiert alles, was ich im Leben nicht sein möchte“, sagt sie und ergänzt: „Ich gebe zu, dass das ziemlich scheinheilig klingt. Klar trage ich Designerklamotten, die Grenzen zwischen Mode und Film sind nun mal fließend. Ich muss meine Arbeit promoten, das ist Teil meines Jobs, und ich möchte das so gut wie möglich machen.“ Auffallen um jeden Preis will sie jedoch nicht: „Mein Stil ist Understatement. Protz und Prunk liegt mir überhaupt nicht. Ich laufe am liebsten nur in Jeans herum.“

Durch den „Harry Potter“-Hype geriet Emma Watson früh in den Fokus der Öffentlichkeit.

Ihre Berühmtheit gestand sie sich aber erst nach einem Schlüsselerlebnis ein: „Ich habe es so lange verleugnet, wie ich konnte. Mit 18 habe ich dann mal versucht, in London mit dem Bus zu fahren. Innerhalb von Sekunden hat sich das verbreitet. Ich dachte nur noch: Wieso tue ich mir das an? Dass ich die Bekanntheit meiner Person so lange ignoriert habe, war eine Art Rebellion. Ich war überzeugt davon, dass ich normal bin, dass ich gewöhnliche Dinge tun kann.“ Als Ausgleich zur Schauspielerei ist ihr deshalb ihr Literaturstudium wichtig, so Watson: „Es ist sehr angenehm etwas zu tun, das so normal ist. Das gibt meinem Leben Halt. Ich wollte nicht einfach nur ‚Harry Potter‘ entkommen, sondern mich weiterentwickeln, mir neue Herausforderungen suchen.“

Cover GLAMOUR_09.13_klein

Ihre Leidenschaft zur Schauspielerei entdeckte Watson schon als kleines Kind: „Als ich ‚Pretty Woman‘ gesehen habe. Ich war erst sieben, also viel zu jung dafür. Aber in dem Moment habe ich mich in Julia Roberts verliebt. Schon als Kind liebte ich es, auf der Bühne zu stehen. Ich liebte Singen, die Scheinwerfer und das Adrenalin. Ich liebte es sogar, meinen Text zu lernen. Ehrlich gesagt, war ich total besessen davon.“

Fotos: WENN.com, Glamour