Montag, 12. August 2013, 8:42 Uhr

Matt Damon: "Ich glaube, dass ich eher ein Fresssack geworden bin"

Matt Damon glaubt, mit dem Alter zum Vielfraß geworden zu sein.

Der Hollywood-Star war am Set seines neuen Films ‘Elysium’ ein mürrischer Zeitgenosse – eine Tatsache, die er vor allem seiner Ernährung zuschreibt. So falle es ihm mit zunehmendem Alter immer schwerer, sich an strenge Diäten zu halten. “Es ist nicht einmal so, dass es so extrem wie Diäten war, die ich zuvor gemacht habe, aber in meinem Alter will ich alles essen, was mir in den Weg kommt, wissen Sie, was ich meine?”, fragt Damon im Gespräch mit ‘Us Weekly’. “Ich glaube, dass ich eher ein Fresssack geworden bin.”

Dabei setzt der 42-jährige Schauspieler auch auf das Verständnis seiner Frau Luciana Barroso, mit der er die drei gemeinsamen Töchter großzieht. “Ich bin an dem Punkt in meinem Leben, an dem jemand blöd genug war, mich zu heiraten, und mich nicht verlässt wenn ich ein paar Pfund zunehme”, ist sich Damon sicher. “Ich glaube [meine Frau] mag die Vielfalt. Als ich ‘Der Informant!’ gemacht habe, habe ich 20 Kilogramm zugenommen. Ich sagte: ‘Du magst diesen Typen auch, oder?’ Ich versuche sie von diesem Typen zu überzeugen. Das ist der Typ, in dessen Haut ich mich am wohlsten fühle.”

Unser Foto zeigt Matt Damon am 8. August bei der Premiere von ‘Elysium’ in Los Angeles mit seiner Gattin Luciana Barroso. (Bang)

Foto: WENN.com