Dienstag, 13. August 2013, 14:16 Uhr

Matt Damon: Zu Hause haben die Mädels die Hosen an

Matt Damon macht sich um die Zukunft keine Sorgen.

Matt Damon: Zu Hause haben die Mädels die Hosen an

Der berühmte Schauspieler gesteht, dass er “schon immer” ein Optimist war und deshalb auch in Hinblick auf die nächsten Generationen zuversichtlich ist. “Klar, es ist teilweise nicht akzeptabel, wie wir Menschen die Erde behandeln. Ich habe auch das Gefühl, dass Politiker zurzeit nur noch kurzfristige Entscheidungen fällen”, gibt er im Interview mit ‘freundin’ zu, allerdings fügt der 42-Jährige auch hinzu: “Zusammen können wir es schaffen, davon bin ich überzeugt. Vor allem die jungen Leute machen mir Mut. Sie sind unglaublich gut vernetzt und mit viel Leidenschaft dabei.”

Auch seine vier Töchter Alexia (15), Isabella (7), Gia (5) und Stella (2) machen Damon Mut für die Zukunft, die seiner Meinung nach sowieso den Frauen gehöre. “Und ich hoffe, meine Girls bekommen alle Möglichkeiten, um diese Welt mitgestalten zu können. Das wünsche ich mir für sie.”

Im Hause Damon haben allerdings die Frauen bereits die Hosen an, wie er gesteht. So sei “ganz bestimmt nicht” er der Boss, sondern seine Frau Luciana, mit der er bereits seit 2005 verheiratet ist. So sei er von seinen Töchtern “definitiv leichter zu beeinflussen” als seine Frau, verrät er.

Eine besonders gute Zeit hatte die Familie des Hollywood-Stars derweil während seiner Dreharbeiten für den neuen Streifen ‘Monuments Men’, der in Deutschland abgefilmt wurde. “Ihr habt großartige Spielplätze – und keiner will einem ständig etwas verkaufen”, zeigte er sich kürzlich in der ‘Bild’-Zeitung begeistert. “Meine Familie hat mich im Harz besucht. Meine Frau war begeistert, denn Deutschland ist ein sehr kinderfreundliches Land!” (Bang)

Foto: WENN.com