Mittwoch, 14. August 2013, 17:10 Uhr

"Grey's Anatomy": Sandra Oh steigt aus dem Arztkittel

Schauspielerin Sandra Oh, die seit 2005 in der Krankenhausserie ‚Grey’s Anatomy‘ die ehrgeizige Ärztin Cristina Yang spielt, hängt den Kittel an den Nagel.

Sie habe ihrer Rolle alles gegeben, sagte Oh dem Branchenblatt ‚Hollywood Reporter‘. Es sei an der Zeit, von dem Charakter Abschied zu nehmen.

„Es ist so interessant, eine Rolle so lange zu spielen und dann tatsächlich zu fühlen, dass sie auch losgelassen werden will. [Cristina] will losgelassen werden und ich bin dazu jetzt bereit.“

Wie Dr. Yang aus der Serie verschwinden wird, ist derzeit anscheinend noch nicht klar. Shonda Rimes, die Schöpferin der Serie, verspricht allerdings, dass sie den Ausstieg bekomme, „den sie verdient hat“. Für Oh hat Rimes derweil nur positive Worte übrig. „Einer der besten Tage meines Lebens als Autorin kam, als Sandra Oh durch meine Tür kam, um vorzusprechen. Mit ihrer brillanten, nuancierten Darstellung der Cristina Yang hat sie den Verlauf von ‚Grey’s Anatomy‘ für immer verändert. Im Laufe der letzten zehn Staffeln wurde ich durch Sandras Vertrauen, Glauben und Freundschaft besser und ich kann gar nicht ausdrücken, wir dankbar ich ihr für die Zusammenarbeit an dieser Rolle, die wir beide so sehr lieben, bin.“

Auch wenn Ohs Ausstieg laut Rimes bedeute, dass „‚Grey’s Anatomy‘ einmal mehr für immer verändert wird“, ist ein Ende der Erfolgsserie wohl noch lange nicht in Sicht. So versicherte ABC-Präsident Paul Lee erst kürzlich, dass ‚Grey’s Anatomy‘ noch „viele, viele Jahre“ weitergehen könne.

Die zehnte Staffel startet in den USA Ende September. (dpa/Bang)

Foto: Nina Prommer