Donnerstag, 15. August 2013, 19:55 Uhr

Depp-Freundin Amber Heard bereut ihr Outing nicht

Amber Heard steht noch immer zu ihrer Bisexualität.

Die Schauspielerin, die derzeit mit Johnny Depp zusammen ist, gab 2010 zu, sich sowohl zu Männern als auch Frauen hingezogen zu fühlen. Dass sie dies damals publik machte, bereut die 27-Jährige aber nicht. “Ich wollte niemand sein, der etwas versteckt. Ich schäme mich nicht und habe mich auch nie geschämt”, beteuert sie im Interview mit dem Magazin ‘Elle’.

Generell führe sie ein eher unkonventionelles Leben und wolle sich weder privat noch beruflich einschränken lassen. “Ich finde nicht, dass ich, meine Arbeit, oder mein Leben in irgendein standardisiertes Schema passen müssen. Die Menschen wollen mich in ein Hochzeitskleid stecken und mich zum Objekt ihrer Zuneigung machen, aber ich würde lieber mit einer Waffe schießen und die Welt retten. Ich habe schon immer versucht, gegen das, was von mir erwartet wurde, so gut es ging, anzukämpfen.”

Schon kürzlich stellte Heard klar, dass sie mehr zu bieten habe als nur ein schönes Gesicht. “Ich habe mehr zu bieten als dieses oberflächliche Zeug. Als meine Agenten durch den üblichen, anfänglichen Filter-Prozess gegangen sind, habe ich sie darum gebeten, mir Drehbücher zukommen zu lassen, die in erster Linie nicht die Rollenbeschreibung ‘schön, sexy, oder heiß’ hatten.” (Bang)

Foto: WENN.com