Sonntag, 18. August 2013, 13:16 Uhr

Katie Price bringt viertes Kind acht Wochen früher zur Welt

Katie Price hat unter der Woche vorzeitig ihren vierten Sprössling in einem Krankenhaus im Ausland zur Welt gebracht – acht Wochen zu früh.

Das Model, das die News nun der englischen Zeitung ‘The Sun’ anvertraute, gebar Sohn Jett Riviera mithilfe eines Kaiserschnitts, der notwendig geworden war, als Price offenbar Gefahr lief, das Baby zu verlieren. “Der Puls des Babys war schon sehr schwach. Dann kam plötzlich eine Krankenschwester zu mir und sagte, ‘fertigmachen, Sie haben fünf Minuten zum Duschen. Wir müssen einen Kaiserschnitt durchführen'”, berichtet Price dem Blatt von der Albtraum-Geburt und gesteht: “Ich geriet in Panik.”

Noch schlimmer sei die Angst dann geworden, als Ehemann Kieran Hayler der Zutritt zum Kreißsaal verweigert wurde. “Wir flehten sie an, aber alles passierte so schnell. Ich schluchzte: ‘Ich liebe dich, ich lebe dich’, als die Türen hinter mir zu schwangen. Es war wie in einem dramatischen Film. Ich habe weiter gefleht, aber es sprach auch keiner dort Englisch. ich war hysterisch.”

Price war mit ihrer Familie gerade im Urlaub, als sie mit starken Unterleibsschmerzen in eine Klinik eingeliefert wurde, wie bereits vor einigen Tagen bekanntgeworden war. Dass es womöglich zum vorzeitigen Kaiserschnitt kommt, hatte sie da ebenfalls schon der ‘Sun’ berichtet: “Die Ärzte wollen das Baby so lange es geht in mir drin behalten, aber sie haben mir gesagt, dass es wahrscheinlich mithilfe eines chirurgischen Eingriffs zur Welt gebracht wird”, ließ sie vor kurzem wissen. (Bang)

Foto: WENN.com