Montag, 19. August 2013, 9:42 Uhr

Eminem: 50 Fans bei Konzert in Irland verhaftet

Bei einem Konzert des US-amerikanischen Rappers Eminem (40) in Irland wurden am Wochenende mehr als 50 Fans von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Eminem: 50 Fans bei Konzert in Irland verhaftet

Im Rahmen des ‘Reading and Leeds Festivals’ in der irischen Stadt Slane hatte der Hip-Hop-Star am Samstag vor rund 80.000 Menschen performt. Einige der Festivalbesucher wollten sich aber nicht an die Spielregeln halten und wurden schließlich kurzerhand von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. So wurden 22 Menschen wegen Störung der öffentlichen Ordnung verhaftet, weitere 35 Menschen wegen kleinerer Drogendelikte.

Außerdem waren während des Eminem-Gigs – laut ‘Press Association’ – fünf Übergriffe gemeldet worden, eine weitere Person muss sich nun wegen Fahren unter Alkoholeinfluss verantworten.

Trotz der verhältnismäßig vielen Polizeieinsätze während des Musikevents gibt der Festivalverantwortliche Michael Devine zu bedenken, dass die meisten der Konzertbesucher für keinerlei Ärger sorgten. “Die Mehrheit der Fans haben sich an die Regel gehalten, sodass sie alle ein sicheres und tolles Event erleben konnten”, so Devine.

Nachdem es bereits im letzten Jahr bei einem Konzert von Eminem in Dublin zu einer Schlägerei mit Verletzten gekommen war, hatte man das Security-Team für den Auftritt des Rappers extra verstärkt. (AH)

Foto: WENN.com