Montag, 19. August 2013, 19:26 Uhr

Miley Cyrus wird erwachsen: "Ich musste so lange eine Rolle spielen"

Miley Cyrus rechtfertigt ihren Imagewandel als Folge der Pubertät.

Miley Cyrus: "Ich musste so lange eine Rolle spielen"

Zu Gast in der TV-Show ‚Fashion Police‘ und beim Talk mit Kelly Osbourne gesteht die Sängerin, dass es einen Punkt in ihrem Leben gab, wo sie fühlte dieses ‚Roboter Image‘ endlich ablegen zu müssen.

Die Haare wurden immer kürzer und blonder und die Klamotten immer knapper und weniger. Diesen Wandel erklärt Miley in der US-amerikanischen TV-Show auf dem Sender ‚E!‘ so: „Es heißt Pubertät. Jeder tut das nach einer gewissen Zeit. Ich habe es nur einfach im Scheinwerferlicht getan, deswegen wird es so betrachtet und ist so faszinierend. Ich glaube die Menschen verstehen nicht, dass ich auch ein richtiger Mensch bin.“

Und auch in aktuellen Interviews betont Miley, die ein neues Album in den  Startlöchern hat, immer wieder, dass es ihr nicht freizügig genug sein kann. So sagte sie im Gespräch mit der ‚MainPost‘: „Zu sexy“? Das gibt es. Zumindest nicht für mich. Ich musste so lange eine Rolle spielen, deshalb ist es nun unheimlich wichtig für mich, ungekünstelt und echt und ehrlich zu sein – zu den Fans und zu mir selbst. Ich bin überzeugt, dass die Leute in meinem Alter mich verstehen. Wenn du erwachsen wirst, dann willst du dich befreien von allem, was dich zurückgehalten oder eingeengt hat.“

Wie sexy Miley sein kann, wird sie am Wochenende mit Sicherheit wieder beweisen, da steht sie nämlich auf der Bühne bei den ‚MTV Video Music Awards 2013‘ und wird neben Stars wie Katy Perry, Bruno Mars, Kanye West und Lady Gaga performen. (TT)

Foto: WENN.com