Dienstag, 20. August 2013, 21:15 Uhr

David Arquette gesteht öffentlich Alkohol-Rückfall

David Arquette (41) hat nun öffentlich gestanden, wieder dem Alkohol verfallen zu sein.

David Arquette gesteht öffentlich Alkohol-Rückfall

Fast zweieinhalb Jahre hatte es der ‘Scream’-Star geschafft standhaft zu bleiben, doch dann griff er wieder zur Flasche. “Ich war zwei Jahre und vier Monate trocken und hatte das Gefühl, nicht ehrlich zu mir selbst zu sein”, versuchte der Schauspieler seinen Rückfall nun in einem Interview mit dem bekannten Radiomoderator Howard Stern in Worte zu fassen.

Wie sehr der 41-Jährige seiner Sucht mittlerweile wieder verfallen ist, wird bei der Frage deutlich, ob er es denn heute zumindest schaffen würde, nur zwei Drinks zu nehmen statt der ganzen Flasche. “Ich bin ein Trinker, ich trinke viel”, gestand Arquette ungeschönt und offen. Zudem greife er ab und zu auch zu anderen Drogen. “Ich rauche ein bisschen Marihuana”, verriet er.

Während des Interviews wird klar, dass der Schauspieler die Welt und seine Mitmenschen nicht mehr versteht und nahezu daran verzweifelt. “Ich habe ein Problem damit, offen zu sein, weil die Menschen all das hier nehmen und damit grausam umgehen werden”, sinnierte er. “Die Leute sind so grausam zueinander. Jeder versucht immer einen anderen zu übertrumpfen. Dabei sollte es eigentlich darum gehen, sanfter zu sein.”

Aufgeben gegen die Sucht zu kämpfen, will David aber nicht. So betont er: “Ich habe meine eigenen Probleme und will sie in den Griff kriegen. Ich gehe zu einem Therapeuten, ich arbeite hart an mir.” (AH)

Foto: WENN.com