Dienstag, 20. August 2013, 11:20 Uhr

Justin Bieber wurde nach anonymen Tipp auf Drogen durchsucht

Justin Bieber wurde am Flughafen von Spürhunden nach Drogen durchsucht.

Justin Bieber wurde nach anonymen Tipp auf Drogen durchsucht

Nichtsahnend war der junge Sänger am Freitagnachmittag mit Freunden am Flughafen in Fort Lauderdale in Florida unterwegs, als eine Horde Polizisten auf ihn zustürmten und begannen mit Drogenhunden sein Gepäck und das seiner Freunde zu durchforsten. Wie ‚TMZ‘ berichtete, soll es Jemanden gegeben haben, der einen anonymen “Hinweis” weitergab.

„Der Grund, warum die Polizisten sein Gepäck durchsuchten ist, weil sie einen anonymen Tipp bekommen haben, das einer in der Gruppe Drogen in der Taschen hätte.“ Doch Fehlanzeige, es wurde nichts gefunden.

Da hat Klein-Justin noch einmal Glück gehabt, schließlich wurde erst im Juli Marihuana in seinem Tourbus entdeckt, also ist der Drogenvorwurf nichts Verwerfliches.

Justin Bieber wurde nach anonymen Tipp auf Drogen durchsucht

Beunruhigt über den Vorfall am Flughafen war der Sänger übrigens nicht. Anstatt sich Sorgen zu machen, dass die Polizisten eventuell fündig werden könnten oder gar um schlechte Schlagzeilen, gesellte sich der 19-jährige stattdessen am Flughafen lieber zu ein paar wartenden Fans. Nachdem die Polizisten das Gepäck wieder freigegeben hatten, durfte Justin samt Anhängsel nach Miami fliegen, wo er den Abend zusammen mit Jay-Z und Kevin Hart verbrachte, wie ein Instagram Bild bezeugt. (TT)

Fotos: WENN.com, Instagram