Mittwoch, 21. August 2013, 21:56 Uhr

Neil Patrick Harris ist eigentlich sehr schüchtern

Neil Patrick Harris hat mit seiner ‘How I Met Your Mother’-Rolle nicht viel gemeinsam.

Neil Patrick Harris ist eigentlich sehr schüchtern

Der berühmte Schauspieler spielt in der Sitcom den selbstbewussten Barney Stinson, ist selbst aber das genaue Gegenteil davon. “Schon als Kind war ich verlegen und schüchtern. Ich wusste einfach nicht, wie ich mich bewegen sollte und hatte null Selbstbewusstsein”, gibt der TV-Star im Interview mit der ‘Bravo’ zu. Eine Karriere als Schauspieler kam für ihn damals deshalb auch gar nicht infrage. Vielmehr faszinierte ihn damals dagegen die Welt der Magie. “Als Kind wollte ich Zauberer werden. Insgeheim hab ich wohl gehofft, irgendwann so berühmt zu sein wie David Copperfield.”

Trotz Schüchternheit fällt es Harris nicht schwer, lauthals zu lachen. Am liebsten über die Missgeschicke anderer, wie der 40-Jährige verrät. “Ich lache immer, wenn Leute hinfallen. Oder jemand über die eigenen Füße stolpert. Also eigentlich immer dann, wenn’s für andere peinlich wird.”

Neben seinem Erfolg als Schauspieler kann Neil Patrick Harris auch mit seinem Privatleben absolut zufrieden sein. Mit seinem Verlobten David Burtka ist er schon seit 2004 zusammen, gemeinsam ziehen die beiden einen Sohn und eine Tochter groß. (Bang)