Donnerstag, 22. August 2013, 16:31 Uhr

Jennifer Lopez: Ein Stalker wohnte eine Woche in ihrem Haus

Jennifer Lopez’ Haus in den New Yorker Hamptons wurde eine Woche lang von einem Stalker bewohnt.

Dem 49-jährigen John M. Dubis gelang es, sich unbemerkt Zutritt zum Anwesen der Sängerin zu verschaffen und wurde erst eine Woche später, am 8. August, von Arbeitern im Poolhaus entdeckt, die daraufhin die Polizei alarmierten.

Bereits am 9. August wurde er wegen Einbruchs, Besitz von Einbruchswerkzeug und Stalkings angeklagt. Am 28. August muss er deshalb vor Gericht erscheinen.

Schon zuvor ließ Jennifer Lopez ein gerichtliches Kontaktverbot gegen Dubis erwirken, weshalb ist bisher allerdings noch nicht bekannt.
Laut einer Mitteilung der Polizei von Southampton sitzt der vermeintliche Täter derzeit hinter Gittern und könnte nach einer Kautionszahlung von 100.000 Dollar freikommen. Vor der Gerichtsanhörung werde er zudem untersucht, um festzustellen, ob er für eine Verhandlung auch in einer angemessenen Verfassung sei.

Lopez’ Sprecher kommentierten den Fall bisher nicht. Die Musikerin hatte das Haus erst im Mai für zehn Millionen Dollar erstanden. (Bang)