Freitag, 23. August 2013, 20:22 Uhr

Gerard Depardieu klärt riesiges Missverständnis um Russen-Pass auf

Die französische Schauspiellegende Gérard Depardieu hat die Aufregung um seine russische Staatsbürgerschaft als riesiges Missverständnis bezeichnet.

Gerard Depardieu klärt riesiges Missverständnis um Russen-Pass  auf

“Die ganze Geschichte ist ein riesiges Missverständnis. Ich bin immer noch Franzose”, sagt der 64-Jährige jetzt in einem Interview des ‘Le Figaro Magazine’.

Frankreich sei nach wie vor seine Heimat, er liebe sein Land. Depardieu fügte hinzu: “Ich bin ein freier Mensch. Ich fühle mich überall in Europa zu Hause.”

Nach einem Streit mit der französischen Regierung um Steuern hatte sich der Kinostar (‘Asterix und Obelix gegen Cäsar’) Anfang des Jahres die russische Staatsbürgerschaft verleihen lassen.

Er hoffe mit dem Schritt ein Zeichen gegen überhöhte Steuern gesetzt zu haben und schaue nun in die Zukunft, so Depardieu in dem Interview.
Vor einem Jahr war er aus Protest nach Belgien umgezogen. Am Samstag will er einen riesigen Grillfest für 200 Gäste geben, um seinen ein Jahr zurückliegenden Umzug in das belgische Dorf Néchin, nur einen Kilometer von der französischen Grenze entfernt, zu feiern. (dpa/KT)

Foto: WENN.com