Freitag, 23. August 2013, 15:40 Uhr

Lily Collins lebt jeden Tag in einer Fantasiewelt

Die britische Schauspielerin Lily Collins (24, tochter von Genesis-Legende Phil Collins) braucht nicht erst in eine Rolle zu schlüpfen, um sich wie in einer düsteren Parallelwelt zu fühlen.

“Ich habe immer das Gefühl, dass ich in einer Art Fantasiewelt lebe”, bekannte die zarte Schauspielerin im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

Das sei schon seit ihrer Kindheit so. “Ich glaube, es gibt gar keine Welt ohne Monster.” Auch man selbst habe immer mit Dämonen zu kämpfen: “Lass es Leidenschaft sein oder den Kampf Gut gegen Böse”, beschreibt es Collins. Das Gute daran sei, dass man sich immer damit beschäftige, was richtig und was falsch sei.

Gegen böse Kreaturen kämpft die 24-Jährige (auf unserem Foto mit Elyas M’Barek) auch in ihrem neuen Film ‘Chroniken der Unterwelt – City of Bones‘, der am 29. August in die Kinos kommt.

Der spannende Auftakt zu der modernen und urbanen Fantasy-Saga überzeugt mit einem Mix aus Action, spektakulären Effekten, glaubhaften Charakteren und je einer guten Portion Romantik und Humor. Das Kinohighlight des Sommers basiert auf dem ersten Buch der gleichnamigen, weltweit erfolgreichen Abenteuerreihe der Bestsellerautorin Cassandra Clare. (dpa/KT)

Fotos: Constantin