Sonntag, 25. August 2013, 12:30 Uhr

Frisch aus deutschen Landen: Jetzt kommt Kruego!

Dürfen wir vorstellen? Das ist Kruego!

Man nehme: Eine Prise jugendlichen Leichtsinn, einen Schuss erwachsener Erkenntnis, viel Herzblut, jede Menge Lebenshunger, dazu einen mitreißenden Beat und Texte, bei dem jeder “heranwachsende” Mensch – sei er nun 16 oder auch schon 30 – das Gefühl bekommt: “Ey, der Typ da am Mikrophon singt doch eigentlich über mich und meine Crew”- Das Ganze einmal durch den Mixer und fertig ist der Kruego-Track.

Spätestens seit Cro, Casper und Co. wissen wir das deutscher HipHop mehr kann als fiese Dissattacken und Prollgehabe. Gute-Laune-Rap und Lyrics die Geschichten erzählen, mit denen sich die junge und junggebliebene Durchschnittsbevölkerung identifizieren kann und nicht bloß vom Leben im ach so harten Ghetto handeln, haben dem Deutschrap ein neues Gesicht verliehen. Auch der Lüneburger Nachwuchsrapper Kruego (26) – mit bürgerlichem Namen Konstantin Krueger – springt mit seinen ehrlichen Songs jetzt auf den neuen HipHop-Zug auf.

Chillen mit den Jungs, Probleme mit dem weiblichen Geschlecht und die Frage: “Was stell’ ich jetzt eigentlich mit dem angebrochenen Leben an?” – Wo mancher Kollege sich noch hinter Hipsterklamotte und coolem Image versteckt, lässt Kruego, der Musiker wie Max Herre, Casper und Prinz Pi als seine Vorbilder nennt, alle Masken fallen und scheut sich nicht davor, auch mal dahin zu gehen, wo es richtig wehtut. Ein Drahtseilakt, sich dabei nicht in kitschigen Klischees und ausgelutschten Motiven zu ergehen.

Authentizität lebt aber eben auch oder gerade durch subjektive Färbung. So erzählt der Wortakrobat, der übrigens bis zum Alter von 16 Jahren noch stotterte, emotionsgeladen und ehrlich seine Geschichten.

Und wie echt seine Arbeit tatsächlich ist, das beweist auch das Video zu seinem neusten Track ‘Weezy’. Im Clip zum Song sind nämlich nicht etwa irgendwelche zusammengecasteten Darsteller zu sehen – nein – die feiernde Truppe sind tatsächlich Kruegos Freunde. Entstanden ist das Video bei der Geburtstagsparty des Rappers selbst und das versprüht zum langsam ausklingenden Sommer noch einmal schönste Open-Air-Laune.

Seit heute gibt es das erste Album des Künstlers mit dem Titel ‘Empathie’ übrigens zum kostenlosen Download im Internet. Außerdem wird es von der Platte eine in limitierter Stückzahl erhältliche CD-Version mit einem Bonustrack geben.