Montag, 26. August 2013, 20:37 Uhr

Charly Bravo mit "Dreckige Namen" beim Bundesvision Song Contest

Was haben Monaco Franze, Baby Schimmerlos und Charly Bravo gemeinsam?

Eine ganze Menge. Hat Helmut Dietl – der Erfinder von Franze und Schimmerlos – die Münchner Geschichten aus den guten und besseren Kreisen geliefert und natürlich die Bilder dazu, so spinnt ‘Charly Bravo’ die Geschichten weiter ins Hier und Jetzt und liefert mit seinem Sound den lange fehlenden Soundtrack.

Mit einer ordentlichen Portion Ironie und einem großen Augenzwinkern nimmt Charly Bravo die vermeintlich bessere Gesellschaft gehörig aufs Korn. Über Charly Bravos Wiege hing 1982 kein Baby-Mobile, da drehte sich schon damals die Discokugel. Nicht umsonst jongliert er mit einem Mix aus musikalischen Kindheitserinnerungen der 1980er–Jahre, Elektropop und Clubbeats. Dazu erzählt Charly Bravo unter anderem von seinen Begegnungen mit hübschen Mädchen, Helden der Nacht, der “Schickeria“ und Biestern.

‘Charly Bravo’, die Elektropop-Band aus Bayern wird mit ihrer Single ‘Dreckige Namen’ am 26. September 2013 am Bundesvision Song Contest teilnehmen. Die Band wird bei Stefan Raab die vermeintlich bessere Gesellschaft mit einer ordentlichen Portion Ironie und einem großen Augenzwinkern gehörig aufs Korn nehmen.

Für Dreharbeiten werden sie Anfang September in Köln sein und auch bei Stefan Raabs ‘TV Total’ auf der Couch sitzen.

Charly Bravo: „Wir freuen uns wahnsinnig beim Bundesvision Songcontest 2013 für Bayern die Diskokugel aufzuhängen. Als gebürtige Münchner sind wir stolz, unsere Stadt und unser Bundesland beim diesjährigen Bundesvision Songcontest vertreten zu dürfen“

Die Single „Dreckige Namen“ erscheint am 20. September (digital am 02. August 2013) das neue Album kommt am 18. Ojtober (digital am 20. September 2013)!

Foto: Vivian Simon