Montag, 26. August 2013, 9:21 Uhr

Miley Cyrus: Nur Hohn und Spott für eine pubertäre Fremdschämshow

Miley Cyrus versuchte in den letzten Monaten mit aller Macht erwachsen zu werden.

Vorläufiger Höhepunkt der peinlichen Entgleisungen war Mileys Auftritt bei den MTV Video Music Awards am Sonntagabend in Brooklyn. Die 20-jährige Sängerin und Schauspielerin performte stimmlich äußerst schwach u.a. ihren Song ‘We Can’t Stop’ und mit Robin Ticke dessen Hit ‘Blurred Lines’.

Klein-Miley zeigte, wie Twerking geht, steckte immer wieder lasziv die Zunge raus und stand schließlich in hautfarbener Latex-Unterwäsche auf der Bühne.

Dieses kleine dumme Ding wird sich das bei Lady Gaga abgeguckt haben, erntete während der familienfreundliche TV-Show vornehmlich Kopfschütteln und reichlich Häme.

NBC nannte die Performance “peinlich vulgär’ und fügte hinzu: “Sich in den Schritt greifen? Erledigt. Ausziehen und Bewegungen wie in einer Strip-Bar? Gemacht. Herumstolzieren in fleischfarbenem Latex-BH und Unterhose? Kein Problem.”

Auf Twitter waren die Reaktion nicht gerade positiv.

Country-Star Josh Gracin twitterte zum Beispiel: “Danke Miley Cyrus. Jetzt muss ich meiner 11-jährigen Tochter erklären, warum sie deine Karriere nicht mehr verfolgen kann.”

Und ‘Dancing With the Stars’-Star Alaun Melissa Rycroft schrieb: “Ich glaube, ich bin zu alt, um die (ähem) neuen Miley Cyrus schätzen …. Gefühl leicht verletzt …”

Zudem machte ein Foto die Runde, dass die Familie von Will Smith regelrecht entsetzt sah bei dem Auftritt der Sängerin. Jaden (15), Sohn des Hollywoodstars, schien sehr angewidert zu sein und auch Schwester Willow waren die Gesichtszüge entgleist…

“Talentlos und ekelhaft”, schrieb einer bei Twitter und ein anderer ätzte: “Miley Cyrus ist wohl verrückt geworden.”

Sexy geht eben anders. (KT)

Fotos: WENN.com, Youtube