Dienstag, 27. August 2013, 10:15 Uhr

Robin Thicke bereut Skandal-Auftritt mit Miley Cyrus

Robin Thicke (36) ist über seinen gemeinsamen Auftritt mit Miley Cyrus (20) bei den diesjährigen MTV Video Music Awards gar nicht so glücklich.

Wie berichtet wird, ärgert er sich im Nachinein über die Entscheidung, mit der jungen Sängerin zu performen.

Zusammen mit Miley sang der 36-Jährige bekanntlich bei der Veranstaltung am Sonntag seinen Hit ‘Blurred Lines’ und der ehemalige Disney-Star sorgte mit ihrem knappen Outfit aus hautfarbenem Latex und Bewegungen, die wohl sexy sein sollten, aber eher peinlich waren, für jede Menge Aufregung.

Und auch Robin (auf unserem Foto mit der schauspielernden Gattin Paula Patton) zeigt sich jetzt gar nicht mehr so begeistert von seiner jungen Kollegin. So erklärte nun ein Insider gegenüber ‘Us Weekly’: “Robin dachte, dass es ein großer Spaß wäre, Miley einzubeziehen, aber er hat nicht geahnt, wie sehr sie ihm die Show stehlen wird.”

Eigentlich hatte Thicke mit dem Auftritt bei den VMA’s den Erfolg seines Songs kröhnen wollen, doch dank Cyrus umstrittener Perfomance spricht nun jeder über sie – und der gute Robin hat das Nachsehen. “Das sollte sein großer Abend werden, sein großer Auftritt. Ich glaube nicht, dass er es gemacht hätte, wenn er gewusst hätte, wie es enden wird”, berichtete die Quelle.

Außerdem soll der Sänger fest damit gerechnet haben, auch einen Preis abzuräumen und ist nun geknickt, dass er trotz vier Nominierungen komplett leer ausging. So heißt es weiter: “Er ist total fertig, dass er nichts gewonnen hat, besonders in der Kategorie ‘Bestes Video des Jahres’.”

Mileys Auftritt sorgte übrigens auch bei anderen Promis und ihren Fans für Entsetzen. Sogar das Team der 20-Jährigen ist schockiert, denn eigentlich war die Performance anders geplant. “Mileys Team flippt wegen des Auftritts total aus. Sie haben die Proben gesehen, aber die waren im Unterschied zum Live-Auftritt harmlos.” (AH)

Foto: WENN.com