Mittwoch, 28. August 2013, 10:51 Uhr

Alec Baldwin: Neue Attacke auf Fotografen

Alec Baldwin soll wieder einem Fotografen gegenüber handgreiflich geworden sein, um seine Frau zu beschützen.

Alec Baldwin: Neue Attacke auf Fotografen

Der 55-jährige Schauspieler und Gattin Hilaria, die gerade erst am Freitag, 23 August, das erste gemeinsame Kind zur Welt brachte, seien am Dienstag, 27. August, von einer Zahl Paparazzi bedrängt worden, woraufhin Baldwin ausgerastet und seine Frau in einen Teeladen geflüchtet sein soll.

Ein Freund des Hollywood-Stars meckert auf der Promi-Website ‘TMZ’ über den Vorfall: “Welche verdrehten Psychopaten jagen eine Frau, die gerade mit ihrem Baby aus dem Krankenhaus gekommen ist, in einen Teeladen?” moniert der Nahestehende.

Baldwin teilte derweil angeblich physisch gegen die Störenfriede aus, griff sich einen und schubste ihn vor den Augen zahlreicher Zeugen.
Sowohl Baldwin als auch der Fotograf sollen daraufhin die Polizei gerufen haben. Beide behaupteten von dem anderen körperlich angegangen worden zu sein, wollen aber von einer Anzeige absehen. Der Schnappschussjäger meldet sich zudem auch bei ‘TMZ’ zu Wort und betont: “Ich kann nur sagen, dass ich lediglich meinen Job gemacht habe und ihm normale Fragen gestellt habe. Da ist er ausgeflippt. Das ist alles.”

Für den ’30 Rock’-Star ist es indes nicht der erste unangenehme Zusammenstoß mit einem Fotografen. Früher in diesem Jahr soll er einen Paparazzo vor seinem Appartement rassistisch beleidigt haben. Im Juni vergangenen Jahres ereigneten sich gleich zwei Vorfälle innerhalb von zwei Wochen und gerade erst vor ein paar Wochen soll Baldwin ebenfalls gegen einen Fotografen handgreiflich geworden sein. (Bang)