Mittwoch, 28. August 2013, 12:10 Uhr

Michael J. Fox lebt mit seiner Parkinson-Erkrankung: "Aufgeben gilt nicht!"

Michael J. Fox (“Zurück in die Zukunft”) startet wieder voll durch.

Michael J. Fox lebt mit seiner Parkinson-Erkrankung: "Aufgeben gilt nicht!"

In der neuen Comedy-Serie “The Michael J. Fox Show” spielt er – wie berichtet – quasi sich selbst – einen voll im Berufsleben stehenden Mann, der an Parkinson erkrankt.

Charakterlich sei ihm die Figur sehr ähnlich: “Wir sind beide optimistisch, großzügig und von Natur aus zufrieden”, sagt Fox im Gespräch mit der Programmzeitschrift TV Movie. Allerdings sei er selbst nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen wie sein Alter Ego. “Ich bin eher der entspannte Zen-Typ.”

Für Fox ist die Serie sein großes Comeback nach 13 Jahren krankheitsbedingter Zwangspause. “Doch bei Gastauftritten merkte ich, dass ich auch mit Parkinson schauspielern kann”, sagt der 52-Jährige, der bis zu 14 Stunden pro Tag vor der Kamera steht. “Das hätte ich nie erwartet, aber es funktioniert”, freut sich Fox. “Ich hatte noch nie so viel Energie!”

Allerdings gäbe es auch Einschränkungen. “Es gibt Dinge, bei denen breche ich mir jetzt fast die Beine: den Hosenstall zuknöpfen, Schuhe zubinden, Zähne putzen.” Dennoch denkt der Schauspieler selten an seine Einschränkungen. “Andere tun das öfter als ich”, sagt der Star in dem Interview. “Meistens lache ich meine Krankheit buchstäblich aus.” Hinter seiner Haltung stecke eine große Willensstärke, die ihm seine Eltern vermittelt hätten. “Aufgeben ist ein Wort, das in meiner Familie nicht gilt”, erklärt Michael J. Fox. “Parkinson wird mich niemals daran hindern, mein Leben zu leben, das steht fest.”

Foto: WENN.com