Freitag, 30. August 2013, 10:52 Uhr

Michael Douglas: Liebe und Zuneigung sind noch da, die Probleme auch

Michael Douglas soll noch immer sehr verliebt in Catherine Zeta-Jones sein, die allerdings “ihre eigenen Probleme” zu bewältigen habe.

Die Hollywood-Stars, die bereits seit 13 Jahren verheiratet sind, leben derzeit getrennt. Eine Sprecherin bestätigte unlängst, dass die beiden eine Ehe-Pause einlegen. Doch weiß ein Nahestehender zudem zu berichten, dass die vergangenen Krankheitssorgen der Schauspieler von der gemeinsamen Ehe ihr Opfer fordern. “Das ist enorm stressig. Er liebt sie, aber sie hat ihre eigenen Probleme”, erklärt der Insider, der mit dem Oscar-Preisträger vertraut sein soll, gegenüber der ‘Sun’.

Nachdem Douglas vor einiger Zeit eine Kehlkopfkrebs-Erkrankung überstanden hatte, musste sich Zeta-Jones häufiger wegen manischer Depression in Behandlung begeben. Kürzlich verriet sie in einem Interview: “Mit so etwas musste ich mich vorher nie auseinandersetzen. Ich war nicht so stark, wie ich vorher dachte.”

Freunde behaupten derweil, die Trennung sei aus ganz anderen Gründen notwendig gewesen: Nämlich wegen der völlig unterschiedlichen Lebensweisen der Eheleute. “Sie haben sich auseinandergelebt – aber nicht wegen des Altersunterschieds, wie man vielleicht vermuten würde.”
So lebe Douglas zum Beispiel viel lieber in der City. “Aufs Land ist er nur ihr zuliebe gezogen, aber am Ende haben ihre gesundheitlichen Probleme ihr Opfer ihren Tribut gefordert und er musste einfach abhauen”, so er Informant.

Douglas, der mit Zeta-Jones zwei Kinder großzieht, weilt zurzeit in Frankreich beim Deauville Film Festival. (Bang)

Foto: WENN.com