Freitag, 30. August 2013, 10:02 Uhr

Unheilig: Der Graf nach Hundeangriff im Gesicht verletzt

Der Graf, Sänger von Unheilig, ist Opfer eines Hundeangriffs geworden und dabei so schwer verletzt worden, dass nun zwei Konzerte des beliebten Sängers zunächst ausfallen müssen.

Eigentlich sollte der ‘Geboren um zu leben’-Interpret am Freitag (30.) und Samstag (31. August) in Oldenburg beziehungsweise Cottbus auf der Bühne stehen, allerdings berichtet der Musiker nun auf der offiziellen Unheilig-Website: “Leider bin ich am Mittwoch, den 28.08.2013, Opfer einer Hundeattacke geworden. Dabei wurde ich in den Händen und ins Gesicht gebissen. Die Bisswunden wurden vom Arzt behandelt und mit ein bisschen Glück werde ich auch keine schwereren Folgeschäden davontragen.”

Sorgen bereiten im Moment offenbar noch die Hände des Grafen, die sich entzündet haben. “Es besteht aktuell die Gefahr einer Blutvergiftung”, erklärt der Frontmann, über dessen Privatleben so wenig bekannt ist, dass nicht einmal sein kolportierter bürgerlicher Name Bernd Heinrich Graf, den die ‘Bild’-Zeitung einst ins Spiel brachte, sicher bestätigt ist.

Er berichtet weiter: “Nach Aussage des Arztes besteht ebenfalls die Gefahr, dass sich die Entzündungen im Körper ausbreiten können, wenn ich mich bewege und die Auftritte spielen sollte. In diesem Fall würden sich die Entzündungen auf weitere Gelenke und Körperstellen übertragen und ich würde dann längerfristig ausfallen und müsste mit Spätfolgen rechnen.”

Die folgenden Konzerte von Unheilig stünden am 7. und 8. September in Mönchengladbach und Berlin an.
Dass er nun zunächst die zwei Konzerte vom Wochenende absagen muss, tue dem Grafen “in der Seele weh”, doch gehe es ihm immerhin “den Umständen entsprechend gut”. (Bang)

Foto: WENN.com