Freitag, 30. August 2013, 17:00 Uhr

Vom Kinderstar zum Superstar– Erwachsenwerden in Hollywood

In ‘Spring Breakers’ sind die (ehemaligen) Teeniestars Selena Gomez, Vanessa Hudgens und Ashley Benson zusammen mit Rachel Korine als Girl Gang auf Abwegen in ihren ersten anspruchsvollen Spielfilmrollen zu sehen.

Vom Kinderstar zum Superstar– Erwachsenwerden in Hollywood

Der Ruhm in frühesten Jahren – eine Herausforderung an jedes Jungtalent, auch im Erwachsenenalter seine Fähigkeiten zu beweisen und seinen Status zu verteidigen. Viele sind daran gescheitert, viele mussten sich immer wieder neu erfinden, nur wenigen gelang der nahtlose Übergang. Wir schauen auf ein paar prominente Beispiele.

‘Spring Breakers’ erscheint heute als Blu-ray, DVD und VoD zu haben, wir verlosen sie weiter unten! Die Fotos sind aus dem Film ‘Spring Breakers’!

Drew Barrymore: Ein selbstbewusstes Stehaufmännchen
Drew Barrymores (*22. Februar 1975) Weg vom Kinderstar zur preisgekrönten Schauspielerin war mit Skandalen und Abstürzen gepflastert. Bereits im Alter von elf Monaten spielte die junge Drew in einem Werbespot mit und debütierte zwei Jahre später in einem Fernsehfilm – ein ganz normaler Start ins Leben, wenn man aus einer Schauspielerdynastie stammt und Filmregisseur Steven Spielberg zum Taufpaten hat. Ihren Durchbruch feierte Drew im Alter von sieben Jahren in E.T. – Der Außerirdische (1982) und wurde über Nacht weltberühmt. Doch mit dem Ruhm kamen auch die Probleme: Mit neun Jahren sturzbetrunken, mit zehn der erste Joint, mit zwölf Jahren Kokain, später ein Selbstmordversuch.

Nach dem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik begann sie wieder mit der Schauspielerei und ist heute erfolgreiche Darstellerin, Produzentin, verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter.

Vom Kinderstar zum Superstar– Erwachsenwerden in Hollywood

Justin Timberlake: Der Schwiegermuttertraum
Diverse Grammys und BRIT Awards, millionenfach verkaufte Alben und eine Karriere ohne große Skandale: Das ist Justin Timberlake (*31. Januar 1981). Und das, obwohl er schon als Kind bekannt wurde, und zwar in den 1990ern neben Bekanntheiten wie Britney Spears, Christina Aguilera und Ryan Gosling im Mickey Mouse Club.

1996 startete er als Leadsänger bei *NSYNC durch, bis sich die Band – trotz anhaltenden Erfolgs – 2002 auflöste. Während andere Künstler jetzt genug gehabt hätten, ging es für Justin Timberlake erst richtig los: Er startete eine Schauspielerkarriere, die erstaunlich gut anlief, und feiert bis heute als Solokünstler Riesenerfolge im Musikbusiness. Ein wahrer Entertainer, der für das gute Verhältnis zu seiner Mutter und langjährige, skandalfreie Beziehungen bekannt ist.

Scarlett Johansson: Die charmante Ikone
Sie startete als Pferdemädchen an der Seite von Robert Redford und wurde zur anerkannten und gefragten Schauspielerin: Scarlett Johansson (22. November 1984). Für ihre Rolle als beinamputierte Grace in Der Pferdeflüsterer (1998) wurde sie als Vierzehnjährige einem großen Publikum bekannt und erhielt viel positive Kritik. Als 19-Jährige schaffte sie mit Lost in Translation (2003) neben Bill Murray ihren internationalen Durchbruch und spielte seitdem in vielen erfolgreichen Filmen mit, unter Anderem in drei Woody Allen Filmen, die ihr den Ruf als Allens Muse einbrachten.

Privat macht sie nahezu durchweg positive Schlagzeilen und probiert sich auch durchaus erfolgreich im Musikbusiness aus. Eine Karriere, wie sie im Buche steht.

Lindsay Lohan: Fußfessel statt Schauspielkarriere
Dass der Sprung vom Kinderstar zur ernstzunehmenden Schauspielerin nicht immer glatt läuft, sieht man am Beispiel von Lindsay Lohan (2. Juli 1986). Die Schauspielerin feierte große Erfolge mit Disney- Produktionen wie Ein Zwilling kommt selten allein (1998), Freaky Friday (2003) und Herbie: Fully Loaded (2005) und versuchte dann, außerhalb der Disney-Welt als Schauspielerin Fuß zu fassen.

Als Sängerin war sie mit ihrem ersten Album Speak (2004) sehr erfolgreich, doch bekam sie für ihre weiteren Rollen als Schauspielerin zunehmend negative Kritik und konnte auch mit ihrem zweiten Album nicht mehr an den Erfolg des ersten anknüpfen, da zunehmend private Probleme an die Oberfläche kamen. Momentan macht sie mehr Schlagzeilen durch Gefängnisaufenthalte, Trunkenheit am Steuer und Drogenmissbrauch, als ernstzunehmende Rollen zu ergattern.

Spring_Breakers_Szenenbilder_05.300dpi

Selena Gomez, Vanessa Hudgens, Ashley Benson: Erwachsene Disney-Stars
Sie waren die neue Generation der Disney-Mädchen: Selena Gomez (*22. Juli 1992), die mit Filmen wie Prinzessinnen Schutzprogramm (2009) und mehreren Disney-Serien bekannt wurde und Vanessa Hudgens (*14. Dezember 1988), die in allen drei High School Musical-Teilen (2006, 2007, 2008) ihre Gesangs- und Schauspielkunst unter Beweis stellte.

Auch Ashley Benson (*18. Dezember 1989) fing bereits als junges Mädchen mit der Schauspielerei an und wurde einem größeren Publikum vor allem durch die Serie Pretty Little Liars bekannt. Den drei jungen Schauspielerinnen ist nicht nur gemein, dass sie früh mit dem Schauspielern angefangen haben, sie wollten auch einen Imagewechsel: Weg vom Kinderstar zur angesehenen Schauspielerin. Dass das nicht immer leicht ist, zeigen unsere Beispiele.

Aber mit Spring Breakers (2013), in dem die Drei nicht nur Mut zum sexy Auftritt zeigen, sondern ihre Filmcharaktere auch ganz klar so einige moralische Grenzen überschreiten, ist ihnen ein guter Start in Richtung Glaubwürdigkeit gelungen.

Spring_Breakers_BD_Bluray_888837255097_2D.300dpi


klatsch-tratsch.de verlost zwei Blu-Rays ‘Spring Breakers’!

Und so einfach kannst Du gewinnen:
1. Um teilnehmen zu können, mußt Du Fan unserer Facebook-Seite sein!
2. Schreib uns bis zum 10. September 2013 in einer Mail Deinen Facebook-Namen und im Betreff bitte ‘Spring Breaker’! Deine Mail muß die Erklärung enthalten, dass Du über 18 Jahre alt bist, um an der Verlosung teilnehmen zu können!

Deine Mail geht an: [email protected]
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden von uns benachrichtigt.