Mittwoch, 11. September 2013, 19:27 Uhr

Jannik Schümann: Das neue aufregende Gesicht des deutschen Films

Durch sein Spiel, macht der gebürtige Hamburger Jannik Schümann (21) die Rolle des Alev in Gregor Schnitzlers Bestsellerverfilmung ‘Spieltrieb’ zum Ereignis!

Jannik Schümann: Das neue aufregende Gesicht des deutschen Films

Ein eiskalter Verführer von undurchdringlicher und perfekter Schönheit, ein berechnender Spieler ohne Gewissen.

So schreibt Focus.de über seine Rolle in dem Film: “Ein Schüler, der dämonisches Potenzial in sich trägt. Es lohnt also, auf den Newcomer ein Auge zu haben. Denn schon lange – wann überhaupt? – gab es keinen deutschen Schauspieler mehr, der mit solcher Überzeugung den eiskalten Engel geben konnte. Sei es in “Homevideo”, dem aktuellen Berlin-“Tatort – Gegen den Kopf” oder in der Juli-Zeh-Verfilmung “Spieltrieb”.

Jannik Schümann: Das neue aufregende Gesicht des deutschen Films

Der am Sonntag ausgestrahlte Berlin-“Tatort – Gegen den Kopf” begeisterte 8,86 Mio. Zuschauer und steht, wie die Bild-Zeitung berichtete, im Fan-Ranking nun auf Platz 1. Die Deutsche Film- und Medienbewertung FBW schreibt über Schümann in “Spieltrieb” bewundernd: “Jannik Schümann ist in seiner Rolle als eiskalter Verführer mit nihilistischen Lebenseinstellungen perfekt besetzt und spielt großartig.”

Auch Markus Zimmer, Produzent des Kinofilms, war von Anfang an begeistert: “Jannik Schümann hat ein absolutes Kinogesicht. Sein gutes Aussehen und sein selbstbewusstes Auftreten sind perfekt für die Rolle des Alev, weil von ihm eine besondere Faszination ausgeht.”

Jannik Schümann: Das neue aufregende Gesicht des deutschen Films

Jannik Schümann: Das neue aufregende Gesicht des deutschen Films

Fotos: Concorde