Mittwoch, 18. September 2013, 20:47 Uhr

Leidet der lustige Jim Carrey an Depressionen?

Jim Carreys Freunde sorgen sich um ihn und befürchten, dass Jim durch einen mentalen Zusammenbruch zu Grunde gehen wird.

Den 51-jährigen Komiker kennt man aus Filmen wie ‘Ace Ventura’, ‘Dumm und Dümmer’ (da ist gerade eine Fortsetzung in der Mache), ‘Bruce Allmächtig’ und ‘Der Ja-Sager’. Nicht nur in Filmen spielte Carrey meist lustige Rollen, auch im echten Leben machte er immer einen fröhlichen und glücklichen Eindruck. Doch das war bzw. ist offenbar nicht immer so.

Einige Quellen behaupten nun, dass der Schauspieler unglücklich über seine Karriere und sein Liebesleben sei.

“In der Vergangenheit litt Jim an zahlreichen Depressionen, deshalb befürchten wir, dass die Vergangenheit ihn einholen wird”, behauptete ein Nahestehender lait ‘Showbizspy’.

“Wenn man mit Jim redet, ist er nicht mehr lebhaft wie sonst. Es scheint, als habe er einen Tiefpunkt erreicht.” Die Quelle sagte auch, dass Carrey immer noch an dem Playboy-Playmate Jenny McCarthy hänge. Sie sei seine Liebes des Lebens.

“Jim dachte, dass die Beziehung zwischen ihnen ewig halten würde” so der Insider weiter. “Er kümmerte sich wie ein Vater um ihren autistisch veranlagten Sohn, und hoffte auf ein gemeinsames Kind mit ihr.”

“Wenn Jim wollen würde, könnte er mit vielen jungen Schönheiten Spaß haben, aber er sucht die wahre Liebe, und keine könnte Jenny’s Platz einnehmen. Jim versucht sein Bestes, um gegen die Depressionen anzukämpfen. Er meditiert und bleibt von Alkohol und anderen Drogen fern. Seine Freunde sind sehr stolz auf ihn, obwohl er sich immer mehr zurückzieht. Ihm schmerzt es, dass Jenny ohne ihn weiter leben kann, während er immer noch in Erinnerungen schwelgt.” (CB)

Foto: WENN.com