Dienstag, 01. Oktober 2013, 12:09 Uhr

Fettes Brot: Premiere auf dem neuen Video-Channel VEVO

Keine andere Band schwingt so auf der kollektiven Wellenlänge, wie die lustigen Herren von Fettes Brot aus Hamburg North West.

Fettes Brot: Premiere auf dem neuen Video-Channel VEVO

Schon 18 Monate nach Beginn ihrer ‚Trennung auf Probe‘, zerkratzten sie im Sommer 2012 einander wieder die Türen, warfen sich Steinchen an die Fenster, spionierten hintenrum über gemeinsame Freunde, wie’s denn so steht: „Vermißt er mich?“, „Läuft seine verdammte Solo-Platte??“, „Was will er denn in Oslo???“. Dieses Gejaule wurde lauter und immer nur lauter.

Kurzum: Ohne das Echo von IHM und ER war es einsam im All.

Fettes Brot: Premiere auf dem neuen Video-Channel VEVO

Als der eine dann gerade noch im Fernseher rumturnte und dabei irgendwie amputiert aussah, trafen sich die anderen nicht ganz zufällig in der gemeinsamen Denkfabrik (an der Klingel steht. Studio Iglesias), köpften zur Feier des Tages eine Wassermelone, schnappten sich die erstbeste LP aus Studio-Nachbars Vinylzimmer und schrieben auf einem schnell gebouncten Loop spontan die Einladung an Nummer 3 mal ganz schnell dortselbst vorbeizugrätschen.

Wenn ich eine Party schmeisse, KANNSTE KOMMEN. (Hier geht’s zum neuen Video!). Er hat die Botschaft wohl verstanden, denn die nun vorliegende, klingende Einladungskarte wurde zum Urknall des neuen Albums, das nun übrigens frei nach Andy Warhol heißen wird, und zwar: „3 IS NE PARTY“.

Fettes Brot winkt hier mit einem Soundfile, der inspiriert wurde von einer Ära um 1983, als sich die New Yorker Kunstszene mit der explodierenden Hip Hop Culture auf denselben Parties traf: Warhol, Basquiat, Keith Haring, Fab Five Freddy, Afrika Bambaataa, Debbie Harry, Grandmaster Flash, Kurtis Blow, … .

Eine der Hymnen, die seinerzeit das Nachtleben dominierten, ist Sexual Harassments „If I Gave You A Party“, das hiermit nun erstmals in einer deutschsprachigen Version vorliegt. Und zwar als pures Dynamit in der Atari Pop #Albumversion auf Go-Kart Mozart oder Trio verweisend.

Fettes Brot: Premiere auf dem neuen Video-Channel VEVO

Also Vorsicht, party people, wenn ihr noch nicht im Bett seid: es heißt endlich wieder eskalieren!? Fettes Brot will nämlich, dass alle Casio-Kinder und Mobile-Mutanten zu diesem motherfeger das Dach hochheben als wär’s schon 2083. Let’s go back to the phuture.

Die Drei präsentieren den Clip zu „Kannste kommen“ als allererstes Video auf der nun auch in Deutschland zugänglichen VEVO-Plattform. Die weltweite VEVO-Premiere des neuen Britney Spears Songs „Work Bitch“ am 2. Oktober macht den Auftakt perfekt.

Fotos: Jens Herrndorf