Dienstag, 01. Oktober 2013, 9:39 Uhr

Ghostbusters-Komponist klagt: Ray Parker Jr. fordert 100.000 Dollar

Der Titelsong zum Film ‘Ghostbusters – Die Geisterjäger’ brachte Musikproduzent Ray Parker Jr. nicht nur einen Nummer-1-Hit in den US-Billboard-Charts und eine Oscar-Nominierung ein, sondern machte den Komponisten auch weltberühmt.

 Ghostbusters -  Ray Parker, Jr.

Jetzt klagt er über fehlende Lizenzgebühren: Laut dem Promi-Portal ‘TMZ’ fordert er mehr als 100.000 Dollar (umgerechnet 74.000 Euro), weil ihm seit mehr als zehn Jahren keine Lizenzgebühren für den Song überwiesen wurden. Ray Jr. behauptet, dass ihm 75 Prozent der Einnahmen aus dem Song zustünden und dass der Song zu Kino-Einnahmen von mehr als 20 Millionen Dollar (umgerechnet fast 15 Millionen Euro) beigetragen habe.

Die Fantasy-Komödie ‘Ghostbusters – Die Geisterjäger’ startete am 8. Juni 1984 in den US-Kinos. Er spielte weltweit über 290 Millionen Dollar ein (umgerechnet 215 Millionen Euro) und zählt zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten. Der Titelsong zu ‘Ghostbusters’ wurde 1985 in der Kategorie ‘Bester Song’ für einen Oscar nominiert und gewann mit dem Grammy den wichtigsten Musikpreis der Welt. (Bang)

Foto: WENN.com