Dienstag, 01. Oktober 2013, 8:23 Uhr

Oliver Pocher plaudert über seinen Twitter-Zoff mit Boris Becker

Es war zwar nicht laut, aber öffentlich vor ihren fast 350.000 Followern bei Twitter.

Oliver Pocher plaudert über seinen Twitter-Zoff mit Boris Becker

Oliver Pocher und Boris Becker haben sich am Sonntag einen Schlagabtausch geleistet, den das ganze Internet live mitverfolgen konnte. Es ging um die neue Becker-Biografie ‘Das Leben ist kein Spiel’, in dem der Ex-Tennis-Star über seine Ex-Verlobte Sandy Meyer-Wölden (heute Alessandra Pocher) sagt, sie hätte “den neuen Ruhm als Boris-Becker-Verlobte möglichst gewinnbringend und öffentlichkeitswirksam umsetzen” wollen. Diese und andere Anschuldigungen über seine Noch-Ehefrau wollte Oliver Pocher nicht im Raum stehen lassen und twitterte: “Der Hashtag #Niveau sollte DIR aberkannt werden!! Besser #Schulden #Alkohol #Lachnummer #Der Vorleser #Aufgedunsen #Doping.”

Becker konterte und irgendwann mischte sich auch seine Frau Lilly Becker mit ein und postete ein Foto mit den Worten: “Nothing can break me. All this bullshit made me strong motherfucker!” Und Pocher? Der erklärt heute  in der ‘Bild’-Zeitung wie es soweit kommen konnte: “Die Art und Weise wie Boris Becker in seinem so genannten Buch über Alessandra spricht, ist unverschämt. Wenn jemand so über die Mutter meiner drei Kinder öffentlich spricht, will und werde ich dies nicht unkommentiert lassen.” (Bang)