Mittwoch, 02. Oktober 2013, 8:46 Uhr

Emma Watson: "Aufpassen, dass man nicht wie jemand anderes aussieht"

Britenstar Emma Watson versucht, individuell zu sein.

Die ‘Harry Potter’-Schauspielerin (auf unserem Foto gestern bei der ‘Gravity’-Premiere in New York) versucht zu vermeiden, der Armee von Hollywood-Klonen beizutreten und bewundert französische Schauspielerinnen wie Marion Cotillard für ihre natürliche Schönheit.

“Das Komische an Schönheit ist, dass man aufpassen muss, am Ende nicht wie jemand anderes auszusehen”, erzählt sie dem ‘Daily Telegraph’. “Besonders in der Filmindustrie. Mir ist aufgefallen, dass die Leute im Laufe ihrer Karrieren anfangen, sich immer ähnlicher zu sehen. Ich bewundere französische Schauspielerinnen, weil sie auf dem roten Teppich menschlich aussehen. Sie sind nicht wie Roboter geföhnt und geschminkt und sehen meist einzigartig aus.”
Sie fügt hinzu: “Das ist das Beste an Styling: Man kann mit vielen Farben und Effekten herum probieren, um etwas Passendes für sich zu finden.”
Die 23-jährige Schauspielerin hat bei ihren Filmdrehs viele Tipps von Maskenbildnern bekommen und fühlt sich deshalb sicher genug, um bei Events selbst Hand anzulegen. Auch ihre Freunde freuen sich über ein Make-Over des jungen Hollywoodstars.
“Ich habe Make-Up immer geliebt”, gibt Watson im Interview zu. “Ich bin mit Maskenbildnerinnen aufgewachsen, sie waren sozusagen meine Ersatzmütter. Ich habe viel von ihnen gelernt, zum Beispiel die Wirkung von Lippenstift. Den benutze ich aber meist nur abends. Tagsüber trage ich pinken Lippenbalsam, beispielsweise ‘Figs & Rouge’s ‘Lemon Berry’. Das sieht natürlich aus. Etwas Farbliches zu tragen ist viel glamouröser als normaler Lippenbalsam.”

Sie enthüllt außerdem: “Ich habe mich immer gern selbst geschminkt und mache das auch noch oft für Events. Ich schminke auch meine Freunde oft.” (Bang)

Foto: WENN.com