Mittwoch, 02. Oktober 2013, 13:51 Uhr

"Verbotene Liebe": Patricia Schäfer stirbt den Serientod

Untreue, Ehekrisen, Risikoschwangerschaft: Die bürgerliche Familie Wolf musste in der “Verbotenen Liebe” schon viele Schicksalsschläge verkraften.

In den Folge 4372 und 4373, Ausstrahlung am 4. und 7. Oktober 2013 um 18 Uhr im Ersten, spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu: Es kommt zu einem tragischen Unfall in den nicht nur Viktoria Wolf (Patricia Schäfer), sondern auch ihre Tochter Kim (Nicole Mieth), ihre Chefin Tanja von Lahnstein (Miriam Lahnstein) und Designer Juri Adam (Kristian Kiehling) verwickelt sind…

Nach der Frühgeburt ihres Sohnes Tommy sind Viktoria (Patricia Schäfer) und Thomas Wolf (Till Demtrøder) nun erleichtert, das Baby endlich nach Hause holen zu können. Da Thomas die Elternzeit übernimmt, will Viktoria bereits nach dem Mutterschutz ihren Job Bei LCL wieder aufnehmen. Schon am Vorabend ihres ersten Arbeitstags bekommt sie einen Auftrag von Tanja von Lahnstein (Miriam Lahnstein).

Doch in der Nacht hat Viktoria einen schlimmen Alptraum, den sie jedoch auf ihre Zerissenheit zwischen Familie und Beruf schiebt. Am nächsten Tag will sie Tanja ihre Arbeit auf dem Weg zum Flughafen präsentieren. Auch ihre Tochter Kim (Nicole Mieth) und Designer Juri Adam (Kristian Kiehling) sitzen mit in der Limousine. Doch plötzlich wird der Wagen von einem Traktor gerammt und Viktoria wird aus dem Auto geschleudert. Obwohl Juri sofort einen Krankenwagen ruft, kommt jede Hilfe zu spät: Viktoria stirbt am Unfallort in den Armen ihrer jüngsten Tochter Kim.

Seit April 2011 spielt Patricia Schäfer in der beliebten Serie die Rolle der tatkräftigen Mutter & Karrierefrau “Viktoria Wolf”. Patricia Schäfer wurde 1967 in Bielefeld geboren und absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Otto-Falkenberg-Schule in München. Vor ihrer Hauptrolle in der beliebten Daily “Verbotene Liebe” war sie bereits auf vielen Theaterbühnen und in Serien wie “Schwarz greift ein”, “Alphateam”, “Polizeiruf 110” und “Tatort” zu sehen.

Nach ihrem selbstgewählten Ausstieg freut sich die Wahl-Berlinerin, die auch im echten Leben Mutter zweier Kinder ist, nun auf neue Herausforderungen und blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf ihre Zeit bei “Verbotene Liebe” zurück: “Die Arbeit bei “VL” hat großen Spaß gemacht, das Team ist wahnsinnig nett – trotz des hohen Arbeitspensums ist die Motivation bei allen sehr hoch. Ich hatte das Glück großartige Kollegen zu haben, die gesamte Familie Wolf ist mir über die 2 1/2 Jahre sehr ans Herz gewachsen, wir konnten super miteinander spielen und haben uns auch privat sehr gut verstanden. Somit war mein Abschied dann schon sehr emotional – die ganze letzte Arbeitswoche war sehr, sehr aufregend. Man dreht ja nicht chronologisch, also spielte ich an einem Tag lustige Streitszenen mit meinen Töchtern, musste sterben, bis hin zum Tangotanzen mit meinem Mann… alles an einem Tag!”

Fotos: ARD/Anja Glitsch