Donnerstag, 03. Oktober 2013, 15:07 Uhr

Cher: "Ich bin alt, aber immerhin noch schön"

Popdiva Cher blickt auf ihre Kleidung nicht mit Reue zurück.

Die Sängerin, die in ihrer jahrzehntelangen Karriere auch immer wieder für modisches Aufsehen sorgte, kann sich selbst an keine Fehltritte erinnern. So habe sie bis auf ein einziges Mal niemals hinterher gedacht, dass sie ein bestimmtes Outfit besser nicht hätte tragen soll. Das, an das sie sich erinnern kann, sei jedoch besonders schrecklich gewesen. “Es war ein Outfit, das ich bei meiner TV-Show getragen habe, und das eigentlich ganz okay aussah. Ich bin dann Rollschuhe gelaufen, und ein Fotograf hat mich von der Seite abgelichtet. Wobei das Blitzlicht so stark war, dass ich fast nackt zu sehen war. Aber das war auch das einzige richtige Desaster.”

Stolz ist Cher derweil auf ihren Körper. “Er ist mein Kapital, und das nutze ich auch”, so die 67-Jährige im Interview mit ‘Frau im Spiegel’ selbstbewusst. “Ganz abgesehen davon ist es toll, Bewunderung und neidische Blicke zu ernten. Ebenso, wie ein bisschen Irritation zu provozieren.”

Ihren Alterungsprozess könne sie unterdessen nicht aufhalten, sieht sie ein. So versuche sie mit Schönheitsoperationen dagegen anzukämpfen. Allerdings habe sie “längst nicht so viele, wie manche glauben”, vornehmen lassen. “Ich bin da keineswegs obsessiv, sondern habe verdammt gute Gene”, versichert sie. Allerdings weiß sie auch, “dass selbst das auf lange Sicht nicht reicht”.

Die Sängerin war bekanntlich 2010 in dem Film ‘Burlesque’ als Besitzerin eines Hollywood-Clubs zu sehen, die eine junge Sängerin (gespielt von Christina Aguilera) unter ihre Fittiche nimmt. Von dem Streifen zeigt sich die Pop-Ikone mittlerweile nicht mehr wirklich überzeugt und gibt im Interview mit der ‘Los Angeles Times’ zu: “Das war kein guter Film. Er hatte ein paar gute Momente, aber ich mochte noch nicht mal meine Performance besonders.” So schien sie auch mit ihrem Charakter nicht zufrieden: “Was, ich habe kein Gehirn? Ich bin alt, aber immerhin noch schön.”

Zumindest den Soundtrack scheint Cher aber in Ordnung zu finden, sorgte sie doch 2011 für Schlagzeilen, als sie sich beschwerte, dass ihr Filmsong ‘You Haven’t Seen The Last Of Me’ nicht für den Oscar nominiert wurde, obwohl sie bei den Golden Globes sogar gewann.
“Wir haben keine Nominierung für den besten Song bekommen! Das ist scheiße!”, schrieb sie damals bei Twitter. “Es ist nur schwer nachzuvollziehen, wie man den Golden Globe für den besten Song gewinnen kann und bei den Oscars noch nicht einmal nominiert wird.” (Bang)

Foto: WENN.com